10 Tourentipps.

Wandern am Wasser

Familie wandert in der Rheinschlucht (Foto: © Graubünden Ferien / Boris Baldinger)
Wandern am Wasser wirkt rundum wohltuend, ob Sie als gemütlicher Spaziergänger unterwegs sind, als ambitionierter Hobbysportler oder gar als Extremwanderer. Wir haben zehn besonders erfrischende Wasserwege in Graubünden für Sie zusammengestellt.

1. Wasserweg Trutg dil Flem, Flims

Bergschuhe sind Pflicht auf dem Trutg di Flem! Die aussichtsreiche Wanderroute 764 führt über Brücken und Stege, vorbei an Schluchten, mitten durch das alpine UNESCO-Weltnaturerbe «Tektonik-Arena Sardona». Immer an des Wanderers Seite: der Flimser Bach.

Mehr zum Trutg dil Flem

2. Wasserweg Ils Lejins Sils/Furtschellas, Engadin

In sechs kleinen Seen spiegelt sich die ganze Berg- und Pflanzenwelt des Oberengadins: Der Rundweg Ils Lejins Sils startet an der Bergstation Furtschella und führt um den kristallklaren Lejin Cristal und seine fünf Nachbarn.

Mehr zum Wasserweg Ils Lejins Sils/Furtschellas

Familie auf dem Wasserweg Ils Lejins

3. Rheinschlucht, Surselva

Die Rheinschlucht mit ihren 300 Meter hohen Sandsteinwänden zeigt auf der Route von Ilanz nach Reinau ihre ganze Vielfalt. Schwere Beine vom Wandern am Wasser? Dann legen Sie ein Wegstück durch den Grand Canyon der Schweiz mit der Rhätischen Bahn zurück.

Mehr zur Wanderung durch die Rheinschlucht

Familie wandert in der Rheinschlucht (Foto: © Surselva Tourismus AG)

4. Wasserweg ansaina, Savognin Bivio Albula

Blaue Tafeln weisen Wanderfreunden den Weg durch das Albulatal. Hier begegnen Ihnen Lärchen, Lilien und rauschende Quellen. Ein Schluck aus der Eisenquelle, an welcher der Wasserweg ansaina vorbeiführt, soll sogar heilsam sein!

Mehr zum Wasserweg ansaina

Wasserweg Ansaina (Foto: © Switzerland Tourism, Giglio Pasqua)

5. Mineralwasserweg, Engadin Scuol

Gemächlich wandern oder sportlich marschieren: Die Rundtour «Mineralwasserweg Scoul» führt teilweise direkt am Inn entlang und kann beliebig verlängert oder verkürzt werden. Ein möglicher Startpunkt: der Brunnen Bügl Grond in Scuol.

Mehr zum Mineralwasserweg

Scuol (Foto: © Tourismus Engadin Scuol Samnaun Val Müstair AG / Andrea Badrutt)

6. Alteinerwasserfall, Arosa Lenzerheide

In Arosa heisst es: Aufbruch am Untersee! Auf der Tour entlang des Welschtobelbachs kommen Sie dem kleinen Alteinerwasserfall und seinem grossen Bruder immer näher. Das Rauschen weist den steilen Weg, das Naturschauspiel lohnt die Mühe allemal.

Mehr zur Wanderung zum Alteinerwasserfall

Stausee Arosa

7. Senda Segantini, Engadin

Die «Senda Segantini» steht ganz im Zeichen des Alpenmalers Giovanni Segantini. Die 25 Kilometer lange Etappentour startet in Maloja und führt vorbei an Orten, die den Künstler inspirierten, etwa an den Engadiner Bergseen oder dem mondänen St. Moritz.

Mehr zur Senda Segantini

Senda Segantini

8. Seenwanderung, Disentis Sedrun

Die Luftseilbahn bringt Sie von Acletta bis Caischavedra, dann geht es weiter aufwärts: Auf 2550 m ü. M. erreichen Sie den höchsten Punkt dieser Seenwanderung mit Panoramablicken auf den Piz Medel und die Bergseen Lag Serein, Lag Crest Ault und Lag Brit.

Mehr zur Seenwanderung

Lag Serein (Foto: © Sedrun Disentis Tourismus / Heidi Meier)

9. Val Roseg, Engadin

Einmal Pontresina und zurück: Auf dem Weg ins Val Roseg, immer am Fluss Ova da Roseg entlang, liegen Lawinenzüge und ein naturbelassener Wald. Mit etwas Glück entdecken Sie in der alpinen Ruhezone sogar eine Familie Gämsen.

Mehr zur Wanderung ins Val Roseg

Val Roseg (Foto: © Engadin St. Moritz Tourismus AG)

10. Kneipp-Weg, Disentis Sedrun

Wasserscheu sollten Sie als Wanderer auf dem Kneipp-Weg nicht sein. Hier wechseln sich lehrreiche Informationstafeln und erfrischende Anwendungen inklusive Bachdurchquerung ab. Das macht die Tour rund um Acletta zum Muntermacher für Körper und Geist.

Mehr zum Kneipp-Weg

Kneipp-Weg in Disentis (Foto: © Sedrun Disentis Tourismus / Heidi Meier)