Winter für Anfänger.

Fürs erste Mal nach Graubünden

Eisweg in Graubünden (Foto: © Schweiz Tourismus / Silvano Zeiter)
Wenn Altbekanntes nicht mehr möglich ist, muss man Neues ausprobieren. Und wer weiss: Vielleicht entdeckt man dabei eine neue Leidenschaft. Im Folgenden stellen wir Ihnen fünf Winteraktivitäten aus Graubünden vor, die Sie so bestimmt noch nicht erlebt haben.

Schlittschuhe & Wald.

Auf dem Eisweg durch den Winterwald

Auf schmalen Kufen durch den verschneiten Winterwald und entlang von gefrorenen Flüssen anstatt immer nur im Kreis gleiten? Das kann man im Unterengadin. Sobald die Temperaturen es erlauben, wird in Sur En ein Wanderweg in mehrwöchiger Arbeit in eine Eisbahn verwandelt. Einmal fertig, bietet der Eisweg Engadin grossen und kleinen Schlittschuhläufern ein rasantes drei Kilometer langes Vergnügen.

Mehr zum Eisweg

Wie ein Schleife zieht sich der Eisweg durch den Wald. (Bild: Nico Schaerer)

Werkbank & Piste.

In einem Tag zum eigenen Ski

Ein Paar Ski zu bauen, geht schneller und einfacher, als man denkt. Im eintägigen Skibau-Workshop von Anavon sind dafür noch nicht einmal besondere handwerkliche Fähigkeiten nötig. Bei jedem Arbeitsschritt stehen einem die Experten der Ski-Manufaktur zur Seite. Testen kann man sie dann am Folgetag im grössten interkantonalen Skigebiet der Schweiz, in der SkiArena Andermatt-Sedrun.

Mehr zum Skibau-Workshop

Anavon Werkstatt (© Anavon)

Präzision & Ausdauer.

Biathlon-Schnupperkurse

Wie fühlt es sich an, mit Puls 180 von der Langlaufloipe in den Schiessstand zu wechseln und mit einer Kleinkaliber-Waffe eine 50 Meter entfernte Zielscheibe treffen zu müssen? Das erfahren Wintersportler in der Biathlon Arena Lenzerheide. Neben Profi-Trainings finden dort zweimal wöchentlich auch Schnupperkurse für Neulinge statt. Ist man nach dem ersten Test von der neuen Sportart angefressen, gibt es weiterführende Kurse. 

Mehr zur Biathlon Arena

Schnupperkurs Biathlon Arena Lenzerheide

Wanderschuhe & Schnee.

Winter-Weitwandern auf der Via Engiadina

Was im Sommer vielerorts möglich ist, geht in Graubünden auch im Winter: Weitwandern. Die Via Engiadina führt auf präparierten Winterwanderwegen in vier Tagesetappen von Zernez bis nach Sent im Unterengadin. Das Besondere: Nicht nur die verschneite Natur zwischen den Ortschaften, sondern auch die Dörfer selbst sind malerisch. Damit es leichter geht, wird das Gepäck für die Winterwandervögel von Hotel zu Hotel transportiert. 

Mehr zur Via Engiadina

Familie auf der Via Engiadina im Winter

Felle & Bergführer.

Skitouren für Pistenfahrer

Vor der ersten Skitour haben viele Pistenfahrer grossen Respekt. Dass das unter fachkundiger Leitung unnötig ist, erfahren Wintersportler im Prättigau. Im Skitouren-Eldorado werden diesen Winter spezielle Schnupperkurse für Einsteiger angeboten. Vorkenntnisse im Tiefschnee sind dafür nicht nötig und im Preis von 95 Schweizer Franken sind das Material sowie das Mittagessen inklusive.

Zum Erlebnisbericht

Skitourengänger im Prättigau (Foto: © Graubünden Ferien / Nico Schaerer)