See Viamala

Test Lüschersee

Abb.1 Reaktivierung Lüschersee Stand Ende Juni 2022
Abb.3 Messstation zur Überwachung der Hangrutschungen durch die Reaktivierung des Lüschersees

5 Bilder anzeigen

Abb.4 Biologische Ersatzmassnahmen

Die Idee des neuen Lüschersees

Seit dem Frühling 2022 wird der trockengelegte Lüschersee in einer Testphase wieder aufgestaut (Abb.1).

Beschreibung

Grund des einstigen Entleerung

Der natürliche Bergsee wurde im Jahr 1910 durch einen künstlichen Stollen abgelassen, weil zu diesem Zeitpunkt ein Zusammenhang zwischen dem Lüschersee und den Hangrutschungen am Heinzenberg vermutet wurde (Abb. 2). 

Reaktivierung

Umfangreiche geologische und hydrologische Untersuchungen haben ergeben, dass der Lüschersee nur einen untergeordneten Einfluss auf die Hangrutschungen am Heinzenberg hat (Abb.3).

Nutzung

Nun soll durch die Reaktivierung des Lüschersees der Winter und Sommertourismus gefördert werden. Das Wasser des Sees wird in den ersten Wintermonaten für die technische Beschneiung genutzt.

Veränderung der Biodiversität  durch den See

Auf dem Gebiet des ehemaligen Sees haben sich nach der Entleerung, neue kleine Gewässer und Moor Flächen gebildet an welchen 9 verschiedene Liebellenarten nachgewiesen wurden. Zum Erhalt dieser Artenvielfalt wird der Verlust der kleinen schützenswerten Flächen durch lokale Ersatzmassnahmen in Abb. 4 & 5 kompensiert.

Karte

Verantwortlich für diesen Inhalt Viamala Tourismus.

Outdooractive Logo

Diese Webseite nutzt Technologie und Inhalte der Outdooractive Plattform.