Graubünden Ferien Schweiz

Busreisen mit dem PostAuto

Die gelben Postautos, die abgelegene Täler erschliessen und in winzige Dörfer fahren, passen perfekt zu Graubünden. Sie fahren regelmässig, pünktlich, zuverlässig und doch mit jenem Hauch von Abenteuer, der die Ferientage aus dem Alltag heraushebt. Etwa wenn der Chauffeur den Bus zentimetergenau am Abgrund vorbei manövriert. Oder wenn er vor unübersichtlichen Kurven – und davon gibt es viele – mit Rossinis Dreiklang aus der Oper «Wilhelm Tell» auf sich aufmerksam macht. Cis – e – a.

Palm Express (St. Moritz–Menaggio–Lugano)

Von der Höhenluft und dem mondänen Ferienort St. Moritz im Engadin führt der Palm Express durch das Bergell mit seinen berühmten Kletterbergen nach Italien. Vorbei an Comer- und Luganersee geht es dann zurück in die Schweiz nach Lugano.

Engadin-Meran-Linie (Zernez–Müstair–Mals/Malles)

Von Zernez im Unterengadin durch den einzigen Nationalpark der Schweiz und das malerische Münstertal führt die Fahrt nach Mals im Südtirol. Mit der Bahn geht es danach weiter ins historische Städtchen Meran. In den Wintermonaten wird diese Fahrt nicht durchgeführt.

Julierpass-Linie (Chur–Julier–St. Moritz)

Erleben Sie eine spannende 2,5-stündige Postautofahrt von Chur hinauf nach Lenzerheide mit seinem idyllischen Heidsee. Von hier aus führt die Reise über die Sonnenterrasse von Lenz hinab nach Tiefencastel. Weiter geht’s bergauf via Savognin im Oberhalbstein mit kleinen Dörfern wie Bivio, dem Ausgangspunkt zum Julierpass (2'284 m ü. M.). In Silvaplana erreichen Sie das Oberengadin mit seinem einzigartigen Seenplateau und dem exklusiven St. Moritz.

Tipp: graubündenPASS

Geniessen Sie innert 7 Tagen an 2 Tagen oder innert 14 Tagen an 5 Tagen freie Fahrt mit den öffentlichen Verkehrsmitteln in Graubünden.

PostAuto und Rhätische Bahn in Graubünden

Wir verwenden Cookies und Tracking-Technologien gemäss unserer Datenschutzerklärung, um Ihnen das beste Web-Erlebnis zu bieten. Zur Datenschutzerklärung