News 19.10.2021

Coronavirus: Fragen und Antworten zu Ferien in Graubünden

Wandern auf der Via Engiadina
Erleben Sie traumhafte Tage in Graubünden – wie immer. Neu sind die Regeln, mit denen wir uns gemeinsam schützen. Hier finden Sie Informationen zur aktuellen Situation und Antworten auf die wichtigsten Fragen zum Thema COVID-19 in Graubünden.

Beachten Sie die neuen Einreisebestimmungen. Weitere Informationen finden Sie nachfolgend.

In der Schweiz gilt im Innern von Restaurants, Kultur- und Freizeiteinrichtungen sowie an Veranstaltungen in Innenräumen eine Zertifikatspflicht (ab 16 Jahren).

Das Covid-Zertifikat ist ein digitaler Nachweis dafür, dass man entweder

  • gegen Covid-19 geimpft wurde,
  • negativ auf das Coronavirus getestet wurde oder
  • vom Coronavirus genesen ist

Das Zertifikat kann in einer App auf dem Mobiltelefon oder in Papierform vorgewiesen werden. Zur Überprüfung wird zudem ein persönliches Ausweisdokument mit Foto (beispielsweise Pass, Identitätskarte, Führerausweis, Aufenthaltsbewilligung, Studentenausweis) benötigt. Weitere Informationen finden Sie nachfolgend oder auf der Webseite des Bundesamts für Gesundheit.

Was ist bei der Anreise aus dem Ausland zu beachten?

In der Schweiz gelten aktuell folgende Einreisebestimmungen:

Formularpflicht für alle Einreisenden

Alle Einreisenden – geimpfte, genesene und negativ getestete Personen – müssen für die Einreise in die Schweiz das Einreiseformular (Passenger Locator Form, SwissPLF) ausfüllen.

Testpflicht für Personen, die nicht geimpft oder genesen sind

Alle Personen ab 16 Jahren, die nicht geimpft oder genesen sind, müssen zusätzlich bei der Einreise einen negativen Test (Antigen oder PCR) vorweisen, unabhängig davon, woher sie kommen und mit welchem Verkehrsmittel sie einreisen. Nach vier bis sieben Tagen in der Schweiz wird ein weiterer, in der Schweiz durchgeführter Test verlangt. Dieser Test ist kostenpflichtig. Das Resultat des zweiten Tests muss der zuständigen kantonalen Stelle übermittelt werden.

Geimpfte und Genesene

Für geimpfte und genesene Personen mit einem Covid-Zertifikat oder einem anderen gültigen Nachweis einer Impfung oder Genesung gilt keine Testpflicht. Die Impfung muss mit einem in der Schweiz oder von der Europäischen Arzneimittel-Agentur (EMA) zugelassenen Impfstoff oder mit einem auf der WHO-Liste aufgeführten Impfstoff erfolgt sein. Wer mit anderen Impfstoffen geimpft ist, muss für die Einreise in die Schweiz einen Test durchführen lassen.

Einreise aus dem Land mit einer besorgniserregenden Virusvariante

Das Staatssekretariat für Migration führt weiterhin eine Risikoliste. Diese Liste regelt, wer in die Schweiz einreisen darf. Alle Staaten ausserhalb des Schengen-Raums, die auf dieser Liste geführt sind, gelten weiterhin als Risikoländer, aus denen für die Einreise in die Schweiz für ungeimpfte Drittstaatsangehörige Beschränkungen gelten.

Wer in die Schweiz einreist und einer Quarantänepflicht untersteht, ist verpflichtet, sich sofort bei den zuständigen kantonalen Behörden zu melden.

Die allgemeinen Einreisebestimmungen bleiben unverändert.

Travelcheck

Mit dem Travelcheck des Bundesamtes für Gesundheit können Sie prüfen, ob und unter welchen Voraussetzungen Sie in die Schweiz einreisen dürfen.

Erkundigen Sie sich beim zuständigen Amt Ihres Landes über nationale Reisehinweise in die Schweiz.

Infoline für Personen, die in die Schweiz einreisen:
T +41 58 464 44 88, täglich 6.00 bis 23.00 Uhr

Welche Zertifikate und Impfstoffe sind in der Schweiz gültig?

Gäste aus dem EU-/EFTA-/Schengen-Raum (analog Schweiz):
Einreise und Zugang zu allen Innenräumen mit den bestehenden Covid-Zertifikaten (angeschlossen am EU Digital Covid Certificate) problemlos möglich.

Gäste aus Drittstaaten ausserhalb EU/EFTA/Schengen (geimpft mit einem EMA-Impfstoff, also Pfizer, Moderna, Janssen/Johnson&Johnson, AstraZeneca und sämtliche Lizenzen wie Covishield, etc.):

Gäste aus Drittstaaten (ausserhalb EU / EFTA / Schengen), die mit einem EMA-Impfstoff geimpft sind, können über folgende Plattform ein Schweizer Covid-Zertifikat beantragen: covidcertificate-form.admin.ch/foreign Diese Umwandlung des Impfzertifikats kostet CHF 30.00, die von der antragsstellenden Person zu bezahlen sind. Die Frist zwischen Dateneingabe und Erhalt des Schweizer Covid-Zertifikats beträgt bis zu fünf Tage. Als Übergangslösung werden Impfausweise von Gästen aus Drittstaaten noch bis am 24. Oktober 2021 für den Zutritt zu öffentlichen Innenräumen akzeptiert.

Gäste aus Drittstaaten ausserhalb von EU/EFTA/Schengen (geimpft mit anderen Impfstoffen):

Für diese Personen besteht bei der Einreise sowie für den Zugang zu zertifikatspflichtigen Bereichen eine Testpflicht. Diese Tests sind für Erstgeimpfte und Jugendliche bis 16 Jahre kostenlos (vorläufig bis Ende November 2021). Zu den regionalen Testzentren.

Wo gilt die Zertifikatspflicht?

In vielen Innenbereichen gemäss folgender Auflistung gilt für alle Personen ab 16 Jahren eine generelle Covid-Zertifikatspflicht. Dadurch entfallen alle Schutzmassnahmen wie Maskenpflicht und Abstandhalten. Mit dem Zertifikat muss ein persönliches Ausweisdokument mit Foto (beispielsweise Pass, Identitätskarte, Führerausweis) vorgewiesen werden.

Für den Zugang zu folgenden Innenbereichen braucht es ein Covid-Zertifikat:

  • Restaurant und Bars
  • Innenbereich von Hotels wie Restaurant, Frühstücksraum, Speisesaal, Hotelbar, Wellnessbereich etc.
  • SAC-Hütten
  • Lagerveranstaltungen
  • Discos und Tanzlokale (zusätzlich werden die Kontaktdaten erhoben)
  • Kultur- und Freizeiteinrichtungen wie Museen, Bibliotheken, Zoos, Fitnesscenter, Sportbetriebe, Kletterhallen, Hallenbäder, Thermalbäder, Aquaparks, Billardhallen oder Casinos
  • Veranstaltungen wie Konzerte, Theater, Kino, Sportveranstaltungen, auswärtige Privatanlässe wie Hochzeiten in öffentlich zugänglichen Lokalen
  • Fach- und Publikumsmessen

Für Veranstaltungen im Freien mit mehr als 1000 Personen besteht ebenfalls eine Covid-Zertifikatspflicht.

Gäste ohne Zertifikat in Einrichtungen oder an Veranstaltungen mit Zertifikatspflicht können mit 100 Franken gebüsst werden. Kein Covid-Zertifikat benötigen Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren.

Wo wird kein Zertifikat benötigt?

  • Aussenbereiche von Gastronomiebetrieben wie Terrassen
  • Öffentlicher Verkehr, inklusive Bergbahnen
  • Übernachtungen in Hotels inklusive Check-in und Verschiebung ins Zimmer (Zugang zu Restaurant, Bar, Speisesaal, Wellnessbereich etc. nur mit Zertifikat)
  • Übernachtungen auf Campingplätzen (Zugang zu Restaurant/Bar nur mit Zertifikat)
  • Individuelle Übernachtungen in Lagerunterkünften  (für Lagerveranstaltungen siehe Frage weiter unten)
  • Detailhandel
  • private Veranstaltungen in privaten Räumlichkeiten bis 30 Personen
  • religiöse Veranstaltungen bis maximal 50 Personen
  • Dienstleistungen von Behörden
  • Personenbezogene Dienstleistungen, wie etwa Coiffeursalons, therapeutische und Beratungsangebote (z. B. Banken und Infostellen)

In diesen Bereichen muss weiterhin ein Mund-Nasen-Schutz getragen sowie, wenn immer möglich oder vorgeschrieben, der Abstand (1,5 Meter) zu anderen Personen eingehalten werden.

Benötige ich im öffentlichen Verkehr und in den Bergbahnen ein Zertifikat?

Nein, im öffentlichen Verkehr, dazu gehören Bergbahnbetriebe, wird kein Zertifikat benötigt. Es gelten die üblichen Schutzmassnahmen wie Maskenpflicht und Abstandhalten. In offenen Wartebereichen und Sesselliften braucht es keinen Mund-Nasen-Schutz.

Benötige ich im Hotel ein Zertifikat?

Der Hotelaufenthalt inklusive Check-in und Verschiebung ins Zimmer ist von der Zertifikatspflicht ausgenommen. Für den Zugang zum Hotelrestaurant, zum Frühstücksraum, zum Speisesaal, zur Hotelbar, zum Wellnessbereich etc. ist das Covid-Zertifikat hingegen obligatorisch. Das gilt auch dann, wenn diese einzig von Hotelgästen benutzt werden.

In den Aussenbereichen braucht es kein Zertifikat.

Benötige ich im Restaurant ein Zertifikat?

Die Innenbereiche von Restaurants und Bars sind nur für Personen mit Zertifikat zugänglich (vorgeschrieben ab 16 Jahren). Alle Schutzmassnahmen, wie die Maskenpflicht, entfallen.

In den Aussenbereichen gilt keine Zertifikatspflicht und es muss kein Mund-Nasen-Schutz getragen werden. Jedoch muss zwischen den Gästegruppen der erforderliche Abstand (1,5 Meter) eingehalten werden (sofern keine Abschrankungen angebracht sind).

Benötige ich ein Zertifikat für eine Hüttenübernachtung?

Ja, für eine Übernachtung und für die Konsumation im Innenbereich einer SAC-Hütte ein gültiges Covid-Zertifikat Pflicht.

Benötige ich ein Zertifikat für eine Ferienwohnung?

Nein, für den Aufenthalt in Ferienwohnungen ist – wie bei Hotelübernachtungen – kein Zertifikat notwendig. Es gelten die Regeln für private Treffen, wonach in Innenräumen maximal 30 Personen zusammenkommen dürfen. 

Was gilt für Lagerveranstaltungen?

Für alle Teilnehmenden und Leitenden gilt ab 16 Jahren die Zertifikatspflicht. Für Schulklassen gelten im Kanton Graubünden die Regelungen wie bisher und die Lagerveranstaltungen dürfen ohne Covid-Zertifikat durchgeführt werden. Siehe Rahmenvorgaben des Bundesamtes für Sport.

Wo erhalte ich ein Zertifikat?

Personen, die über ein in der Schweiz nicht anerkanntes Impf-Zertifikat verfügen, können sich in einem regionalen Testcenter testen und sich einen entsprechenden Nachweis ausstellen lassen. Tests werden auch in Arztpraxen, Spitälern und Apotheken durchgeführt. Die Antigen-Schnelltests sind bis 10. Oktober 2021 für alle kostenfrei. Ab 11. Oktober 2021 sind die Tests nur noch für Erstgeimpfte und Jugendliche bis 16 Jahre kostenlos (vorläufig bis Ende November 2021). PCR-Speicheltests, welche für die Heimreise benötigt werden, sind weiterhin durch die Testperson zu begleichen.

Wie viele Personen dürfen sich privat treffen?

Private Treffen sind bis höchstens 30 (drinnen) resp. 50 (draussen) Personen erlaubt. Für private Treffen in diesem Rahmen braucht es kein Covid-Zertifikat.

Was passiert, wenn meine Ferien in Graubünden wegen COVID-19 storniert werden müssen?

Detaillierte Informationen hierzu erhalten Sie in der Regel direkt bei der gebuchten Unterkunft, der Online-Buchungsplattform über die Sie gebucht und bezahlt haben, bei Ihrem Reiseveranstalter oder gegebenenfalls bei Ihrer Reiseversicherung. 

Wie gehe ich bei einer (vermuteten) Ansteckung vor?

Nehmen Sie Krankheitssymptome ernst und befolgen Sie die Anweisungen auf der Seite Vorgehen bei Krankheitssymptomen vom BAG. So schützen Sie sich und andere am besten.

Gäste mit Symptomen sollten möglichst auf ihrem Zimmer/in ihrer Wohnung bleiben. Mitreisende dieser Gäste müssen nicht in Quarantäne, bis das Testresultat vorliegt. Sie sollten aber die allgemeinen Bereiche des Hotels meiden. Um dies zu erleichtern, ist es zu empfehlen, dem Gast und den weiteren Personen in demselben Zimmer/derselben Wohnung das Essen vor die Tür zu bringen.

Abreise

Die Abreise im Privatfahrzeug ist nach Absprache mit dem Contact Tracing Graubünden möglich. Die Rückreise mit dem öffentlichen Verkehr ist nur in Rücksprache mit dem Contact Tracing Graubünden möglich.

COVID Care Team Graubünden

T +41 81 257 88 10
Mo bis Sa von 8.00 bis 12.30 und 13.30 bis 17.00 Uhr
So von 10.00 bis 17.00 Uhr

E-Mail covidcare@san.gr.ch

Fragen zur Planung Ihres Ferienaufenthaltes in Graubünden können Sie an contact@graubuenden.ch richten.

Trotz grösstmöglicher Sorgfalt können wir keine Gewähr auf Vollständigkeit und Richtigkeit geben. Die Informationen von Graubünden Ferien ersetzen keinesfalls behördliche Informationskanäle bzw. gesetzliche Verordnungen. Da sich die Massnahmen und die Situation betreffend Reisewarnungen rasch ändern können, informieren Sie sich bitte auch unter gr.ch/corona und bag.admin.ch.