Graubünden Ferien Schweiz

Erleben Sie beliebte Wanderziele im Dunkeln

Nachtwandern:
Graubünden by Night

Haben Sie sich schon einmal überlegt, anstatt bei Sonnen- bei Mondschein wandern zu gehen? Nachts gehören Ihnen die Wanderwege ganz alleine und selbst ein Spaziergang im vertrautem Gelände wird in der Dunkelheit zum Abenteuer.

Vom 1. bis 30. September bieten die Wanderwege Graubünden jede Nacht an einem anderen Ort im Kanton eine Nachtwanderung an: von der zweistündigen Tour im flachen Gelände bis zur vierstündigen Gipfelbesteigung.

3 Gründe für eine Nachtwanderung

- Jede Tour wird zum Abenteuer.
- Alle Sinne sind gefordert.
- Man hat die Wege für sich allein.

Davos: Zeitreise am Zauberberg

Die Schatzalp hat den Literaturnobelpreisträger Thomas Mann zu seinem Roman «Zauberberg» inspiriert und ist gleichzeitig Symbol für den Wandel von Davos vom Bauerndorf zum weltberühmten Kurort. Bis heute spürt man an diesem Ort die Atmosphäre längst vergangener Tage, als die Gäste wegen der guten Luft und nicht wegen der schönen Bergen nach Davos reisten. So begeben Sie sich auf dieser Tour nicht nur auf eine Wanderung durch die Nacht, sondern auch auf eine Reise durch die Zeit.

  • Treffpunkt: Talstation Schatzalpbahn
  • Dauer: 21.45 bis ca. 01.45 Uhr
  • Marschzeit in der Nacht: rund 2:35 h
  • Distanz: 6,6 km
  • Höhendifferenz: +122 m / -419m

Die Nachtwanderungen finden grundsätzlich bei jedem Wetter statt. Ausnahme: Extreme Wettersituationen wie Sturm oder Schneefall. Im Zweifelsfall gibt jeweils ab 17.00 Uhr das Wandertelefon Auskunft über die Durchführung: Tel. 081 252 02 88!

Termine

  • Mittwoch, 2. September 2020
  • Dienstag, 8. September 2020
  • Montag, 14. September 2020
  • Sonntag, 20. September 2020
  • Samstag, 26. September 2020

Mehr Informationen & Buchung

Viamala: Der schlechte Weg der Römer

Kein anderer Ort in Graubünden dokumentiert die Transitgeschichte des Alpenkantons besser als die Viamala-Schlucht. Hier sind die Saumwege von damals genauso präsent wie die zeitgenössische Verbindung A13. Da im Dunkeln vieles ungeheuerlicher wirkt, werden Sie auf dieser Nachtwanderung verstehen, wieso die Römer den Ort Viamala, den schlechten Weg, nannten.

  • Treffpunkt: Besucherzentrum Viamala-Schlucht
  • Dauer: 22.00 bis ca. 01.30 Uhr
  • Marschzeit in der Nacht: rund 2:10 h
  • Distanz: 4,4 km
  • Höhendifferenz: +206 m / -278 m

Die Nachtwanderungen finden grundsätzlich bei jedem Wetter statt. Ausnahme: Extreme Wettersituationen wie Sturm oder Schneefall. Im Zweifelsfall gibt jeweils ab 17.00 Uhr das Wandertelefon Auskunft über die Durchführung: Tel. 081 252 02 88!

Termine

  • Dienstag, 1. September 2020
  • Montag, 7. September 2020
  • Sonntag, 13. September 2020
  • Donnerstag, 17. September 2020
  • Samstag, 19. September 2020
  • Mittwoch, 23. September 2020
  • Freitag, 25. September 2020
  • Dienstag, 29. September 2020

Mehr Informationen & Buchung

Lenzerheide: Zum Tagesanbruch auf den Gipfel

Wenig ist in den Bergen magischer, als der Moment, wenn die ersten Sonnenstrahlen ihren Weg über die Gipfel finden und einem das Gesicht wärmen. Für dieses Erlebnis startet diese Tour mitten in der Nacht. Während man Richtung Piz Scalottas aufsteigt, setzt langsam die Dämmerung ein und pünktlich zum Tagesanbruch steht man auf dem Gipfel. Während der Sonnenaufgang von der Witterung abhängig ist, ist das Gipfelfrühstück im Bergrestaurant garantiert.

  • Treffpunkt: Parkplatz Fadail in Lenzerheide
  • Dauer: 03.15 bis ca. 10.30 Uhr
  • Marschzeit auf den Gipfel in der Nacht: rund 3:45 h
  • Marschzeit zurück ins Tal am Tag: rund 2:00 h (alternativ kann man ab 09.15 Uhr mit der Bergbahn zurück ins Tal fahren)
  • Distanz: 14,4 km
  • Höhendifferenz: +856 m / -856 m

Die Nachtwanderungen finden grundsätzlich bei jedem Wetter statt. Ausnahme: Extreme Wettersituationen wie Sturm oder Schneefall. Im Zweifelsfall gibt jeweils ab 17.00 Uhr das Wandertelefon Auskunft über die Durchführung: Tel. 081 252 02 88!

Termine

  • Donnerstag, 3. September 2020
  • Mittwoch, 9. September 2020
  • Dienstag, 15. September 2020
  • Montag, 21. September 2020
  • Sonntag, 27. September 2020

Mehr Informationen & Buchung

Erlebnisbericht zur Nachtwanderung in Lenzerheide

Rheinschlucht: Durch den Bündner Grand Canyon

Für imposante Schluchten muss man nicht ins Ausland reisen, man findet sie auch in der Schweiz. Eine von ihnen ist die Rheinschlucht, auch Bündner Grand Canyon genannt. Auf dieser Nachtwanderung geht es mit der Rhätischen Bahn in die Schlucht und dann zu Fuss, entlang des jungen Rheins, zu ihrem Ausgang zurück.

  • Treffpunkt: Bahnhof Reichenau-Tamins
  • Dauer: 22.00 bis ca. 01.00 Uhr
  • Marschzeit in der Nacht: rund 2:00 h
  • Distanz: 5 km
  • Höhendifferenz: +64 m / -72 m

Die Nachtwanderungen finden grundsätzlich bei jedem Wetter statt. Ausnahme: Extreme Wettersituationen wie Sturm oder Schneefall. Im Zweifelsfall gibt jeweils ab 17.00 Uhr das Wandertelefon Auskunft über die Durchführung: Tel. 081 252 02 88!

Termine

  • Sonntag, 6. September 2020
  • Samstag, 12. September 2020
  • Freitag, 18. September 2020
  • Donnerstag, 24. September 2020
  • Mittwoch, 30. September 2020

Mehr Informationen & Buchung

Filisur: Zum Wahrzeichen der Rhätischen Bahn

Über das Landwasserviadukt der Rhätischen Bahn sind wohl die meisten schon gefahren. Aber haben Sie dieses 65 Meter hohe Meisterwerk der Ingenieurskunst auch schon einmal von unten gesehen? Bei Nacht und im Mondschein? Genau das erleben Sie auf dieser Nachtwanderung, die vom Fusse des berühmtesten Viadukt Graubündens zu seinem Aussichtspunkt und zurück an den Bahnhof Filisur führt.

  • Treffpunkt: Bahnhof Filisur
  • Dauer: 22.00 bis ca. 01.00 Uhr
  • Marschzeit in der Nacht: rund 2:15 h
  • Distanz: 5,2 km
  • Höhendifferenz: +240 m / -135 m

Die Nachtwanderungen finden grundsätzlich bei jedem Wetter statt. Ausnahme: Extreme Wettersituationen wie Sturm oder Schneefall. Im Zweifelsfall gibt jeweils ab 17.00 Uhr das Wandertelefon Auskunft über die Durchführung: Tel. 081 252 02 88!

Termine

  • Freitag, 4. September 2020
  • Donnerstag, 10. September 2020
  • Mittwoch, 16. September 2020
  • Dienstag, 22. September 2020
  • Montag, 28. September 2020

Mehr Informationen & Buchung

Engadin: Dem Gletscher auf der Spur

Gletscher sind nicht eiskalt und starr, wie das auf den ersten Blick scheinen mag. Lauscht man ihnen in der Stille der Nacht, hört man sie knacken und knirschen. Dieses spezielle Hörspiel erleben Sie auf dieser Nachtwanderung und falls nicht, so lernen Sie vielleicht die Jungfrau vom Morteratsch kennen. Wie dem auch sei – mystisch wird die Wanderung zum Morteratschgletschers auf jeden Fall.

  • Treffpunkt: Bahnhof Morteratsch Station
  • Dauer: 22.00 bis ca. 01.00 Uhr
  • Marschzeit in der Nacht: rund 2:20 h
  • Distanz: 6 km
  • Höhendifferenz: +155 m / -155 m

Die Nachtwanderungen finden grundsätzlich bei jedem Wetter statt. Ausnahme: Extreme Wettersituationen wie Sturm oder Schneefall. Im Zweifelsfall gibt jeweils ab 17.00 Uhr das Wandertelefon Auskunft über die Durchführung: Tel. 081 252 02 88!

Termine

  • Samstag, 5. September 2020
  • Freitag, 11. September 2020

Mehr Informationen & Buchung

Wanderleiter Stefan Moser
Tipps und Tricks vom Profi
Damit bei Ihrer ersten Nachtwanderung nichts schief läuft, verrät Ihnen der Profi Stefan Moser seine Tipps und Tricks. Er ist erfahrener Wanderleiter und leidenschaftlicher Nachtwanderer.
Zu den Tipps und Tricks

Respect Nature

Graubünden beschert Besuchern wunderbare Naturerlebnisse. Geht es darum, die Schönheit der Alpen zu bewahren, sind Respekt und Rücksichtnahme gefragt.

Zu den Tipps

Wir verwenden Cookies und Tracking-Technologien gemäss unserer Datenschutzerklärung, um Ihnen das beste Web-Erlebnis zu bieten. Zur Datenschutzerklärung