Ein autofreies Bergdorf.

Braggio im Portrait

Bergdorf Braggio im Val Calanca, Graubünden
Braggio ist winzig. Es zählt nur 50 Einwohner. Und es hängt an einem Seil, wie diese liebevoll frotzeln. Um zu diesem Dorf im Calancatal zu gelangen, gibt es nämlich nur zwei Möglichkeiten: Man wählt den alten Saumweg und geht zu Fuss, oder man steigt ins rote Seilbähnli und lässt sich nach oben ziehen.
Bauer im Bergdorf Braggio im Val Calanca, Graubünden

Ein urchiger Bergler aus Braggio im Calancatal. Welches Tagewerk mag wohl das seine sein? Viele Möglichkeiten gibt es nicht, um sich hier den Lebensunterhalt zu verdienen. Man arbeitet in der Landwirtschaft oder bei der Bergbahn. Deshalb sind die Menschen aus dem beschaulichen Bergdorf auch unten im Tal oder sogar im angrenzenden Tessin tätig. Sie können die Reize ihres kleinen Wohnortes nur in der Freizeit geniessen. Als Feriengast aber dürfen Sie bleiben, solange es Ihnen gefällt.

Katze im Bergdorf Braggio im Val Calanca, Graubünden

Nanu? Schon wieder Fremde in unserem Weiler. Nun, wir haben ja auch ein gutes Angebot für Touristen: Ruhe von der Hektik in der grossen Welt, wir halten Kurse im Weben und Entdeckungsreisen bereit, und wandern kann man hier nach Herzenslust. Nun muss ich aber weiter: Mäuse fangen. Das ist spannend. Aber noch lieber mag ich es, wenn ich in der warmen Stube mit dem Holzofen um die Wette schnurren kann.

Bergdorf Braggio im Val Calanca, Graubünden

Hier prallen Zeiten aufeinander: Die Vergangenheit, als vor Jahrhunderten dieser Heuschober erbaut und das letzte Jahrhundert, als Stromleitungen bis in die abgelegensten Siedlungen verlegt wurden. Die Elektrizität hat den Alltag zugleich verändert und erleichtert. Ohne sie wäre Braggio heute vielleicht ein verlassenes Dorf.

Kirche im Bergdorf Braggio im Val Calanca, Graubünden

Im Calancatal gibt es zahlreiche Kirchen und Kapellen. Die heutige katholische Pfarrkirche in Braggio ist das Resultat eines Streits zwischen den Bewohnern zweier Fraktionen. Beide wollten anno 1689 die Kirche bei sich bauen. Schliesslich einigte man sich und erstellte das Gotteshaus im Ortsteil Stabbio – am schönsten Aussichtspunkt. Durch die Konkurrenz einer Kapelle im Dorf wäre sie beinahe verfallen. Inzwischen wurde das Bauwerk aber saniert.

Tag der offenen Agrotourismus Höfe Graubünden

Einheimische und Zugezogene haben in Braggio im Agrotourismus ein zweites Standbein gefunden. Es wird Rätisches Grauvieh gezüchtet, und im Frühling wimmelt es in den Ställen zur Freude von Erwachsenen und Kindern von Zicklein und Kälblein. Alte Anwesen wurden umgebaut. So entstanden Zimmer und Wohnungen für Feriengäste. Sie können sich auch mit Hofprodukten – Salsicia und Formaggini – eindecken. So dauern unvergessliche Ferien etwas länger.

Mehr anzeigen
Bauer im Bergdorf Braggio im Val Calanca, Graubünden

Mehr erfahren. Braggio Agriturismo

Braggio Agriturismo vermietet wunderschöne Ferienhäuser in Braggio.

agriturismoraisc.ch