Ferien in Graubünden, Schweiz.

21.04.2017

Expertentipps: Perfekt vorbereitet in die Wandersaison

Das Wetter kann sich in diesen Tagen noch nicht recht zwischen Winter und Frühling entscheiden. Dass es in den nächsten Wochen aber wärmer wird, ist gewiss. Kümmern Sie sich deshalb jetzt um Ihre Ausrüstung, Tourenplanung und Kondition. Wanderleiter Stefan Moser verrät Ihnen, auf was Sie achten sollten.

Wanderleiter Stefan Moser

Ausrüstung

Wanderschuhe

  • Kaufen Sie nur Wanderschuhe von bester Qualität – Ihre Füsse werden es Ihnen danken: Der Wanderschuh sollte über die Knöchel reichen und eine langlebige und griffige Vibram-Sohle aufweisen.
  • Laufen Sie einen neuen Wanderschuh zuerst auf einfachen Wegen ein. 
  • Sie besitzen bereits einen Wanderschuh? Dann imprägnieren Sie diesen nur, wenn er tatsächlich «durchgelaufen» ist. Denn Imprägnierungen verhindern zwar, dass Wasser eindringt, verschlechtern aber auch die Atmungsaktivität Ihres Schuhs.

Rucksack

  • Für leichte Wanderungen genügt ein Tagesrucksack von 25 bis 35 Liter. 
  • Packen Sie nicht zu viel in Ihren Rucksack – beim Wandern spüren Sie beinahe jedes Gramm. Anstatt jeden Apfel in einem Tupperware zu versorgen, können Sie zum Beispiel einen leichten Proviantsack verwenden. 

Wanderstöcke

  • Besonders beim Abwärtslaufen entlasten Wanderstöcke die Gelenke. 
  • Stöcke mit einem Klemmverschluss sehen zwar nicht ganz so schick wie mit Drehsystem aus, funktionieren aber zuverlässiger.

Bekleidung

  • Wer mit Jeans oder Ähnlichem wandern geht, wird schnell schwitzen oder frieren. Ziehen Sie deshalb Funktionsbekleidung an.
  • Tragen Sie mehrere Lagen übereinander, um bei Wetterumschwüngen rasch etwas aus- oder wieder anziehen zu können.
Paar am Weitwandern bei Tarasp im Unterengadin

Tourenplanung

  • Grosse Touren wie Weitwanderungen sollten Sie jetzt planen. Die Via Spluga oder den Walserweg werden Sie kaum spontan unter die Füsse nehmen. Ein richtiges Wanderabenteuer bedarf sorgfältiger Planung. 
  • Neue Wege, neue Gipfel und neue Herausforderungen fördern die Wanderlaune. Nutzen Sie das Kartenmaterial der Bündner Wanderwege (BAW), die Tourenplanung auf maps.graubuenden.ch oder die Graubünden Wander-App und entdecken Sie die Vielfalt der Wanderregion Graubünden.
Wanderapp von Graubünden Ferien

Fitness & Kondition

  • Wandern sollte Spass machen und kein Kampf sein. Es lohnt sich deshalb frühzeitig mit dem «Konditionstraining» zu beginnen. Bauen Sie kleine Trainingseinheiten auch in Ihren Alltag ein. Wie wäre es zum Beispiel mit einem Workout im Wohnzimmer? Im Video finden Sie dazu ein paar – nicht ganz ernst gemeinte – Übungen zur Inspiration.

Wir verwenden Cookies, um Ihnen das bestmögliche Web-Erlebnis zu bieten. Details