News 07.05.2021

Neue Rundwege zu den Mineralquellen von Scuol

Trinkhalle Büvetta (Copyright: Dominik Täuber)
Über 20 natürliche Mineralquellen entspringen in der Umgebung von Scuol. Entdecken Sie das Quellenparadies auf drei lehrreichen Mineralwasserwegen.
Mehr anzeigen
Rotunde Trinkhalle Büvetta (Copyright Dominik Täuber)

«Curas da baiver». Auf den Spuren der Trinkkuren

Der Mineralwasserweg «curas da baiver» führt vorbei an den historischen Trinkhallen des Unterengadins, in denen Gäste einst in Kuren die heilende Wirkung des Mineralwassers genossen.

Der Mineralwasserweg «curas da baiver» führt vorbei an den historischen Trinkhallen des Unterengadins, in denen Gäste einst in Kuren die heilende Wirkung des Mineralwassers genossen. Eine davon, die Büvetta Sfondraz, ist heute ein Café, wo das Wasser der gleichnamigen Quelle probiert werden kann. Diese leichte Tour dauert rund 2:15 Stunden.

Mehr anzeigen
Mehr anzeigen
Mineralwasser füllen (Copyright R. Dupertuis)

«Tras il god». Durch den Wald zu den Quellen

Auf dem Mineralwasserweg «tras il god» geht es etwa 3:30 Stunden lang mehrheitlich durch den Wald. Neben einem Wasserfall liegen auf dem Wanderweg die San-Jon-Dadaint- und Lischana-Quelle.

Auf dem Mineralwasserweg «tras il god» geht es etwa 3:30 Stunden lang mehrheitlich durch den Wald. Neben einem Wasserfall liegen auf dem Wanderweg die San-Jon-Dadaint-Quelle, die aus mehreren kleinen Wasserlachen besteht und nach unten einen treppenartigen Quelltuff bildet, sowie die Lischana-Quelle. Ein weiterer Höhepunkt ist der riesengrosse Quelltuff der Runà-Quelle.

Mehr anzeigen
Mehr anzeigen
Quelltuff der Bonifacius(Copyright Dominik Täuber)

«Bügl e funtana». Zu Brunnen, Quellen und in die Schlucht

Tiefe Einblicke erhält man auf dem Weg «bügl e funtana»: Eine Vorrichtung in der Clozza-Schlucht macht es möglich, einen Blick in die gleichnamige Quelle zu erhaschen.

Tiefe Einblicke erhält man auf dem Weg «bügl e funtana»: Eine Vorrichtung in der Clozza-Schlucht macht es möglich, einen Blick in die gleichnamige Quelle zu erhaschen. Ihr Wasser kann weiter unten am Eichhörnchen-Brunnen getrunken werden. Auf der Wanderung (Dauer: 1:45 Stunde) passiert man zudem die Vi-, Sotsass- und Chalzina-Sura»-Quelle.

Mehr anzeigen
Quelltuff der Bonifacius-Quelle (Copyright Dominik Täuber)

Quelltuff

Kalktuff, auch als Quelltuff bezeichnet, nennt man den Kalkabsatz, der sich an Quellaustritten bildet. Der Kalkabsatz entsteht durch die Erwärmung des Quellwassers, wobei CO2 freigesetzt wird. Dadurch verliert der Kalkstein das vorher gebundene Kohlendioxid. Zur Kalktuffbildung gehören neben fliessendem stark kalkhaltigem Wasser auch bestimmte Moose und Algen.
Mehr anzeigen
Scuol (Foto: © Tourismus Engadin Scuol Samnaun Val Müstair AG / Andrea Badrutt)

Weiterer Tipp. Scuoler Brunnentour

Die Scuoler Brunnentour führt an fünf Dorfbrunnen vorbei, an welchen direkt ab Hahn natürliches Mineralwasser degustiert werden kann.

Mehr anzeigen