Graubünden Ferien Schweiz

Fahrtziel Natur – Anreise mit ÖV und Naturerlebnis in den Pärken Graubündens

Bereits die Anreise in die Pärke Graubündens zählt zu den ersten Ferien-Höhepunkten: Über tiefe Schluchten, kühne Viadukte und durch eindrückliche alpine Landschaften führt der Weg, sodass man kaum den Blick auf der Strasse halten kann. Wieso also mit dem Auto anreisen? Mit den roten Zügen der Rhätischen Bahn (RhB) und den gelben PostAutos gelangen Sie pünktlich und zuverlässig in den Schweizerischen Nationalpark, den Parc Ela, den Naturpark Beverin, die Biosfera Val Müstair oder die UNESCO-Welterbe Tektonikarena Sardona. 

Einfach für Retour in die Bündner Pärke

Besucherinnen und Besucher von Anlässen der Bündner Pärke lösen ein Einfach-Billett für die Anreise, stempeln dieses beim Veranstalter ab und schon ist das Billett für die Gratis-Rückfahrt gültig. Das Angebot gilt ab allen Einstiegsorten in Graubünden für Fahrten mit der Rhätischen Bahn sowie PostAuto.

Das Angebot ist zudem ebenfalls am Folgetag sowie für Gruppenreisen gültig. 

 

Spezialangebote für eine nachhaltige und aussichtsreiche Reise

Weitere Tipps

graubündenPASS

Erleben Sie die Pärke in Graubünden von ihrer schönsten Seite. Dies können Sie mit dem graubündenPASS! Gerne überlassen wir Ihnen die Wahl, ob Sie innert 7 Tagen an 2 Tagen oder innert 14 Tagen an 5 Tagen freie Fahrt geniessen möchten. 

 

Bus alpin

Die Schweiz hat das dichteste Verkehrsnetz der Welt; In Graubünden erschliessen Rhätische Bahn und PostAuto selbst die hintersten Täler und Orte. Weist eine Ortschaft weniger als 100 Einwohner auf, fährt aber auch das PostAuto nicht mehr. Hier übernimmt in einigen Regionen Bus alpin und ermöglicht bequeme Ausflüge auf die Alp Flix, den Albulapass, die Greina-Ebene oder in den Naturpark Beverin.

Wir verwenden Cookies und Tracking-Technologien gemäss unserer Datenschutzerklärung, um Ihnen das beste Web-Erlebnis zu bieten. Zur Datenschutzerklärung