Rundwanderung Firstboden (Expedition Tschinglen)

Mittel
6.4 km
2:35 h
317 Hm
792 Hm
img_4kq_cgdcgiij
Firstboden

7 Bilder anzeigen

Firstboden

Die Expedition ist eine Entdeckungsreise mitten im Welterbe Sardona. Höhepunkt bildet der Firstboden auf 1‘750 m ü. M, mit dem speziellen Rundholzbau, dem Überschiebungsblick. 

 

Technik /6
Kondition 4/6
Höchster Punkt  1748 m
Tiefster Punkt  1041 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Start Talstationn Luftseilbahn Elm-Tschinglen-Alp
Ziel Bergstation Luftseilbahn Elm-Tschinglen-Alp
Koordinaten 46.905681, 9.193207

Beschreibung

Die Expedition Tschinglen führt direkt ins UNESCO Welterbe Tektonikarena Sardona auf die wildromantische Alp mit ihrer ursprünglichen Flora und einer imposanten Bergwelt. die Bahn führt den Wanderer teilweise über 200 Meter hoch über der imposanten Tschinglenschlucht aud die Tschinglen-Alp.  Oben angekommen verändert sich die Landschaft. Plätschernde Bergbäche, tosende Wasserfälle, saftige Bergwiesen sowie mehrere alte Holzställe mit der heimeligen Bergwirtschaft erwarten einem.

Der Höhepunkt ist sicher der Firstboden. Von dort geniesst man einen herrlichen Rundblick übers Sernftal und auf die Tschinglenhörnern mit dem Martinsloch, sowie die klaren Linie der Glarner Hauptüberschiebung. Eine Feuerstelle und ein Rundholzbau mit dem Überschiebungsblick landen zum Verweilen ein.

Der Rückweg führt oberhalb des Elmer Bergsturzes zurück auf die Tschinglen-Alp. Hier ist an einigen Stellen Schwindelfreiheit Voraussetzung. Rückweg zu Fuss die Tschinglenschlucht runter nach Elm

 

 

 

 

Geheimtipp

Der halbstündige Rundweg, auf dem Sie viele Wildblumen entdecken können.  

Einkehr in der heimeligen Tschinglen-Wirtschaft

Sicherheitshinweis

Teilweise etwas ausgesetzte Stellen.

Wegbeschreibung

Von der Talstation führt ein recht steiler Weg hoch durch die imposante Tschinglen-Schulcht auf die Tschinglen-Alp. Das nächste Stück, vorbei an der Tschinglen-Wirtschaft über den Tschinglennbach ist etwas flacher bevor es dann wieder Richtung Firstboden ansteigt. Oben angekmmen geht der Weg runter Richtung Elm. Nach ca. 10 Minuten verzweigt sich der Weg und sie halten links wieder richtung Tschinglen-Alp. Über den Abrutschhang des Elmer Bergsturzes von 1881, oberhalb der Plattenbergwand führt der Weg wieder zur Tschinglen-Alp. Einige ausgesetzte Stellen. 

Varianten: runter nach Elm wandern

Mit der Bahn hoch fahren und die Schlucht runterwandern.

 

 

Verantwortlich für diesen Inhalt Tektonikarena Sardona.

Outdooractive Logo

Diese Webseite nutzt Technologie und Inhalte der Outdooractive Plattform.