Graubünden Ferien Schweiz

Fairdinands an den Engadiner Seen

Immer die Radfahrer!

Sommer, Sonne, Sonnenschein. Das Engadin in Bestform und entsprechend viel Volk «auf der Piste»: Wanderer, junge Biker mit ihren bunten Geschossen, Trailrunner, Familien mit Kinderwagen und entspannte Spaziergänger.

Von Dave Spielmann & Guido Demont

Unser Fairdinand-Einsatz im Dienste von Fairtrail wurde von allen begrüsst und sehr positiv aufgenommen. Wirklich von allen? – Nein, es gibt sie natürlich auch im Engadin, die Unzufriedenen, die das Haar in der Suppe motiviert suchen und zielsicher finden: Ja das sei ja wieder mal typisch, es drehe sich alles nur noch um die Biker! Für die setze man sich ein, baue Wege, verschenke Glöckli etc. und die Wanderer und Fussgänger seien einmal mehr am kürzeren Hebel. Dann muss man einfach geduldig zuhören und am Schluss ganz demütig erklären: Ja, es stimmt, die Kampagne richtet sich wirklich stark an die Biker. Aber wer profitiert denn am meisten, wenn sie funktioniert? Genau, es sind die Fussgänger! Aha, ja so hätten sie es noch gar nicht betrachtet, krebsen sie dann zurück. Eigentlich fänden sie es ja schon sehr gut, was wir da in Graubünden mit diesem Fairtrail machen. Alles fairstanden? 

Dave Spielmann & Guido Demont
Dave Spielmann & Guido Demont

Dave Spielmann ist Bikeguide und wie Wanderleiter Guido Demont gerne in den Bündner Bergen unterwegs.

Fairtrail
Fairtrail: Nett, suuber & parat
In Graubünden teilen sich Wanderer und Biker die Wege. Voraussetzung dafür: ein toleranter Umgang mit anderen Wegnutzern.
Zum Wegweiser für Wegnutzer

Wir verwenden Cookies und Tracking-Technologien gemäss unserer Datenschutzerklärung, um Ihnen das beste Web-Erlebnis zu bieten. Zur Datenschutzerklärung