Event Heidiland

Energieforum Flumserberg 2022

img_wt1_gieggejif
Tages-Pass alles inbegriffen:

Molseralp: vis à vis Maschgencham - Kabinenbahnstation

Molseralpstrasse 11, 8898 Flumserberg Tannenbodenalp

Beschreibung

Datum
22.09.2022 von 08:45 bis 17:00 Uhr
Preis Kategorie 1: CHF 195.00
Ort Molseralp: vis à vis Maschgencham - Kabinenbahnstation

Vorschau auf die diesjährigen Themenblöcke:- Da ist der Klimawandel, der uns zum Handeln zwingt. - Da ist neu die nicht ganz unbegründete Angst vor dem Blackout: Fehlendes Stromabkommen Überlastete Stromnetze Engpass Winterstrom Stromverbrauch: «Digitalisierung» Bevölkerungszunahme Ausstieg aus der Atomkraft. Da ist die Mobilität, die elektrifiziert wird und die massiven Strombedarf anmeldet. Da sind die Fossilen Heizungen, die durch elektrisch betriebene Wärmepumpen ersetzt werden - Da ist das von der Schweiz unterzeichnete Pariser Klimaziel 2050 und der angestrebte Weg in die komplett erneuerbare, CO2-neutrale eigenversorgte Energiezukunft. - Da ist die Zukunft der «Wasserkraft»: Ihr weht ein rauer Wind entgegen bedingt durch Einsprachen für neue Projekte, Auflagen, schwierige Konzessionserneuerungen und aufwendige Bewilligungsverfahren. - Da sind die Windkraftwerke, seit zehn Jahren scheint die Windenergie in der Schweiz trotz angeblichem «Behörden Galopp» in einer Flaute zu stecken. Ihre Kritiker ziehen alle möglichen Register, um diese Projekte zu verhindern. - Da ist die Vision von photovoltaischen «Alpinen Solarkraftwerken». Kaum ist die Idee geboren hagelt es schon an Einsprach - Androhungen! Da steht doch die berechtigte Frage im Raum: «Wer hat da eigentlich die Klima - Hoheit?» Da ist die geforderte «Bauwende»: Der CO2-Ausstoß, den wir durchs Bauen und Wohnen hinterlassen, er ist enorm und gerade deshalb auch eine entscheidende Stellschraube, um die Klimaziele zu erreichen.Die technisch und wirtschaftlichen Einsparpotenziale sind riesig. Ohne «Bauwende» können wir die Pariser Klimaziele kaum einhalten! Ein Umstieg auf erneuerbare Energien beim Heizen und zeitgemässes isolieren der Häuser können in diesem Bereich die CO2-Emmissionen massiv senken. Darum ist jetzt die richtige Zeit gekommen, grossräumig die Wärmeversorgung und Wärmedämmung von Gebäuden neu zu überdenken. Welches nachhaltige Heizsystem ist für welches Gebäude am besten geeignet? Da sind neue, nachhaltige Innovationen für Fasadensysteme gefragt: Technisch spannend und visuell einwandfreie Ausführungen von Fassadenelementen mit integrierter «PV Element» und mit Nano Farbbeschichtung, sehr wirtschaftlich für sehr gefragten Winterstrom - Das Energieforum wurde in der Schweiz bei einer spannenden Firma fündig. Es wird also ein sehr bunter und abwechslungsreicher Forumstag mit sehr spannenden Themen und wie gewohnt hochkarätigen Referenten.

Karte

Verantwortlich für diesen Inhalt Energieforum Flumserberg.

Guidle Logo

Diese Webseite verwendet Inhalte von Guidle.