Platz hat es genug – man muss ihn nur machen.

Fairtrail

Ernst
In Graubünden gibt es Natur bis zum Horizont und Tausende Kilometer signalisierte Wege und Routen. Da waren früher fast alle zu Fuss unterwegs. Das ist nicht mehr so. Inzwischen kann das Naturerlebnis auch mit dem E-Bike oder Velo erfahren werden. Und zwar ganz offiziell. Wenn man rücksichtsvoll unterwegs ist, ist das ja auch kein Problem. Wir haben dafür ein neues Wort:
Fairtrail-Sticker

Wegweiser für Wegnutzende

Sind nett mitanand!

Manchmal wäre man lieber allein auf der Welt. Oder wenigstens auf dem Wanderweg. Ist man aber nicht. Darum muss man sich mit den anderen arrangieren. Es ist gar nicht so schwierig, und gegen ein Lächeln und ein Zurücklächeln hat ja eigentlich niemand etwas. Also:

Unterwegs auf Rädern …

… machst du dich mit der Glocke frühzeitig bemerkbar.
… lässt du den Wandernden immer den Vortritt.
… passierst du im Schritttempo oder steigst kurz ab.

Zu Fuss unterwegs …

… weisst du, dass du natürlich Vortritt hast.
… gehst du zur Seite, wenn genug Platz vorhanden ist.
… behinderst du die Bikenden nicht unnötig.

Suuber bliiba, gell!

Eigentlich muss man Dinge, die bereits alle wissen, ja nicht extra nochmals betonen. Andererseits schadet es auch nichts. Und es gibt ja immer schwarze Schafe, denen man alles zweimal sagen muss. Aber eigentlich muss man Dinge, die alle bereits wissen, ja nicht extra nochmals betonen.

Unterwegs auf Rädern und zu Fuss …

… schliesst du sämtliche Weidezäune.
… nimmst du deinen Abfall mit.
… respektierst du die Schutzvorschriften für die Natur.
… beachtest du die Wegsignalisation.

Auf Rädern unterwegs …

… blockierst du beim Bremsen das Hinterrad nicht, das macht den Weg kaputt.
… bleibst du auf dem Trail und kürzt die Kurven nicht ab.

Hauptsach parat!

Plötzlich regnet es, und du hast einen Platten, mitten in den Alpenrosen. Auf etwa 2500 Metern. Und es ist schon halb sieben am Abend. Dein Handy liegt natürlich im Hotelzimmer. Und deine Kollegin ist schon ins Tal gefahren. Wir wünschen dir einen schönen Abend!

Unterwegs auf Rädern und zu Fuss

… informierst du dich und planst deine Tour gewissenhaft.
… passt du deine Ausrüstung an die Gegebenheiten an.
… bist du für kleinere Notfälle gerüstet.

Wie sieht es rechtlich aus?

Wenn man auf dem Bike sitzt, kann es vorkommen, dass einen ein Wanderer strafend anschaut, als ob man im Fahrverbot unterwegs wäre. Ist man aber nicht: In Graubünden ist das Biken auf Wanderwegen grundsätzlich erlaubt, sofern nicht ein amtliches Fahrverbot das ausdrücklich verbietet. Ebenso klar ist natürlich auch, dass die Wandernden auf die besondere Rücksicht der Bikenden zählen dürfen und in jedem Fall Vortritt geniessen.

Bergab gehts, wenns mit der Toleranz nicht mehr bergauf geht.

Sabina Bigger Eine nette Trailrunnerin

Trailrunnerin Sabina

Fairlosung.

Followen und gewinnen!

Bleib auf dem Laufenden und gewinne jeden Monat tolle Preise. Abonniere uns auf Facebook und Instagram unter:

Ciao mitanand, miar sind Fairdinand!

Die Fairdinands sind auch dieses Jahr wieder am Berg. Ein Team von ausgewählten Bündner Wanderleitenden und Bikeguides. Sie sind die ganze Sommersaison in diversen Bündner Destinationen unterwegs, informieren über die Vision der Kampagne, verteilen Nützliches für unterwegs und fühlen Gästen und Einheimischen am Berg auf den Zahn.

Coole Giveaways für unterwegs

Bist du ein Fairtrail-Fan? Dann hol dir jetzt die Fairtrail-Gadgets: Button, Stickers, Postkarten, Wegweiser für Wegnutzer, Infobroschüre und natürlich die praktische Fairtrail-Glocke findest du, wo es Trails und Wanderwege gibt. Frag nach bei Tourist-Infos, Bikehotels, Bikeshops, Guides oder dem Fairtrail-Coaching-Team.

Andere haben haufenweise Stress. Wir haben Berge voller Glück.

Baba Anderegg Eine nette Bikerin

Baba Anderegg
Mehr anzeigen
Fairtrail-Shirt

Richtig ausgerüstet. Fairtrail trifft Fairtrade

Egal ob bergauf zu Fuss oder bergab mit dem Bike. Hier findest du tolle Fairtrail-Shirts, -Beanies und Caps – ideal für deinen nächsten Trip in die Bündner Bergwelt.

Mehr anzeigen
Für rote Köpfe sorgt bei uns nur die Bergsonne.

Roland Kolb Ein netter Biker

Roland Kolb