Sommerfrische Vielfalt.

Wassersport

Stand Up Paddle auf dem St. Moritzersee Kitesurfer im Oberengadin (Foto: © Engadin St. Moritz Tourismus / Filip Zuan)
Seit tausenden von Jahren formt Wasser die Bergwelt Graubündens. Dadurch entstanden vielfältige Möglichkeiten für Wassersportler: vom Segeln im Oberengadin bis zum Canyoning in der Viamala-Schlucht.
Mehr anzeigen

Abkühlung mit Aussicht.

Die 10 schönsten Badeseen

Ob kristallklar, tiefblau, mystisch grün schimmernd – die 10 schönsten Badeseen in Graubünden bieten Ruhe und Erholung mitten in der Natur.

Mehr anzeigen

Für Ihre Sicherheit.

Baderegeln

Bitte beachten Sie beim Baden in Graubünden die sechs Regeln der Schweizerischen Lebensrettungs-Gesellschaft SLRG:

  • Kinder nur begleitet ans Wasser lassen – kleine Kinder in Griffnähe beaufsichtigen.
  • Nie alkoholisiert oder unter Drogen ins Wasser. Nie mit vollem oder ganz leerem Magen schwimmen.
  • Nie überhitzt ins Wasser springen. Der Körper braucht Anpassungszeit.
  • Nicht in trübe oder unbekannte Gewässer springen. Unbekanntes kann Gefahren bergen.
  • Luftmatratzen und Schwimmhilfen gehören nicht ins tiefe Wasser. Sie bieten keine Sicherheit.
  • Lange Strecken nie alleine schwimmen. Auch der besttrainierte Körper kann eine Schwäche erleiden.
Mehr anzeigen
Lej Marsch (Foto: © Graubünden Ferien / Marco Hartmann)

Bergsee statt Meer. Badeferien.

Familie Steffen-Kunz aus Bettlach im Kanton Solothurn war sieben Tage im Engadin zu Gast und erlebte den vielseitigen Engadiner Bergsommer.

Mehr anzeigen
Mehr anzeigen
Angler am St. Moritzersee

Petri Heil. Fischerferien

Geniessen Sie entspannte Fischerferien in Graubünden. Unsere Köder: reizvolle Fischgründe und gemütliche Unterkünfte.

Mehr anzeigen