Winterflair.

Erlebnis Rhein

Regio-Express der Rhätischen Bahn in der Rheinschlucht

Woher kommt der Name Rhein?

«Rhein» entstand aus der indogermanischen Wortwurzel H1reiH- und bedeutet «fliessen». In der Antike wurde der Fluss zudem als Vater Rhein verehrt (= Rhenus Pater).

Zahlen und Fakten

  • Länge: 1232.7 km
  • Einwohner im Einzugsgebiet: rund 58 Millionen
  • Schiffbarkeit: 880 km
  • Quelle Vorderrhein: Tomasee, Oberalppass
  • Quelle Hinterrhein: Rheinwaldhorn
  • Zusammenfluss zu einem Strom, dem Alpenrhein, auf Höhe Reichenau/Tamins
  • Bedeutende Nebenflüsse: Aare, Maas, Mosel und Main
  • Fliesst durch die Schweiz, Liechtenstein, Österreich, Deutschland, Frankreich und Niederlande
  • Mündung: Nordsee bei Rotterdam (NL)
  • Nutzung: Schifffahrt, Energienutzung (24 Wasserkraftwerke, dazu Steinkohle- und Kernkraftwerke), Tourismus
  • Zehntlängster Fluss Europas und siebtlängster, der direkt ins Meer mündet
  • Zweitlängster Fluss im deutschen Sprachraum nach der Donau
Mehr anzeigen
Sufers
Winterwandern, Spazieren & Schneeschuhlaufen mit Blick auf den Rhein
Mehr anzeigen
Langläufer in Disentis Sedrun
Loipen entlang vom Rhein
Mehr anzeigen
Schlittelweg Milez–Dieni mit Sessellift-Aufstieg
Schlitteln mit Rheinaussicht
Der Glacier Express in der Rheinschlucht (Foto: © Rhätische Bahn / Stefan Schlumpf)
Mehr anzeigen

Winterperspektiven am Rhein.

Die schönsten Aussichtspunkte

Mehr anzeigen

Die IG Erlebnis Rhein

Zur Interessensgemeinschaft Erlebnis Rhein gehören 6 Destinationsmanagments: Viamala Tourismus, Chur Tourismus, Flims Laax Falera Managment AG, Surselva Tourismus, Disentis Sedrun Tourismus, Safiental Tourismus und die zwei Gemeinden Medel und Sumvitg. Hinzu kommen Partner wie der Naturpark Beverin, RhB Rhätische Bahn und die Postauto AG. Das Kollektiv der IG Erlebnis Rhein hat sich zur Aufgabe gemacht, den Rhein mit seinem grossflächigen Ufergebiet entlang des Flusslaufs darzustellen.

Kontakt

Jolanda Rechsteiner
Safiental Tourismus
Tel. +41 81 630 60 16