Sommerflair.

Erlebnis Rhein

Rheinschlucht (Foto: © Stefan Schlumpf)

Woher kommt der Name Rhein?

«Rhein» entstand aus der indogermanischen Wortwurzel H1reiH- und bedeutet «fliessen». In der Antike wurde der Fluss zudem als Vater Rhein verehrt (= Rhenus Pater).

Zahlen und Fakten

  • Länge: 1232.7 km
  • Einwohner im Einzugsgebiet: rund 58 Millionen
  • Schiffbarkeit: 880 km
  • Quelle Vorderrhein: Tomasee, Oberalppass
  • Quelle Hinterrhein: Rheinwaldhorn
  • Zusammenfluss zu einem Strom, dem Alpenrhein, auf Höhe Reichenau/Tamins
  • Bedeutende Nebenflüsse: Aare, Maas, Mosel und Main
  • Fliesst durch die Schweiz, Liechtenstein, Österreich, Deutschland, Frankreich und Niederlande
  • Mündung: Nordsee bei Rotterdam (NL)
  • Nutzung: Schifffahrt, Energienutzung (24 Wasserkraftwerke, dazu Steinkohle- und Kernkraftwerke), Tourismus
  • Zehntlängster Fluss Europas und siebtlängster, der direkt ins Meer mündet
  • Zweitlängster Fluss im deutschen Sprachraum nach der Donau

Kristallklar.

Raften, Canyoning, Funyak auf dem Rhein

Sich per Boot komplett einlassen auf den Flusslauf des Rheins – näher kann man dem flüssigen Element nicht kommen. Auch für «Matrosen-Anfänger».

Anbieter

River Rafting auf dem Rhein
Mehr anzeigen
Wandern in Conn

Genial. Aussicht auf den Rhein

Es gibt sensationelle Aussichtsplattformen den Rhein entlang. Wir ergänzen diese mit weiteren Blickpunkten aufs fliessende Gewässer in Graubünden.

Mehr anzeigen
Mehr anzeigen
Familie wandert in der Rheinschlucht (Foto: © Graubünden Ferien / Boris Baldinger)

Natürliche Badestellen am Rhein. Offizielle Naturstrände, Buchten und Kiesbänke

Kalt! Rufen die Meisten, wenn sie im Rheinwasser untertauchen. Es braucht schon etwas Mut - doch dafür ist der Effekt umso erquickender.

Mehr anzeigen
Mehr anzeigen
Viamala-Schlucht (Foto: © Marco Hartmann, Graubünden Ferien)

Magnetisch. Brücken über den Rhein

Brücken üben oft eine magnetische Anziehungskraft aus. Eine Vielfalt dieser Baukunst erstreckt sich an Vorder- und Hinterrhein samt Chur.

Mehr anzeigen
Wanderer am Tomasee, der Rheinquelle (Foto: © Sedrun Disentis Tourismus, Mattias Nutt)
Mehr anzeigen

Entscheidungshilfe.

Touren für Bike, Trailrunning, Wandern am Rhein

Ein gesunder Mix für jede Sportambition.

Mehr anzeigen

Die IG Erlebnis Rhein

Zur Interessensgemeinschaft Erlebnis Rhein gehören 6 Destinationsmanagments: Viamala Tourismus, Chur Tourismus, Flims Laax Falera Managment AG, Surselva Tourismus, Disentis Sedrun Tourismus, Safiental Tourismus und die zwei Gemeinden Medel und Sumvitg. Hinzu kommen Partner wie der Naturpark Beverin, RhB Rhätische Bahn und die Postauto AG. Das Kollektiv der IG Erlebnis Rhein hat sich zur Aufgabe gemacht, den Rhein mit seinem grossflächigen Ufergebiet entlang des Flusslaufs darzustellen.

Kontakt

Jolanda Rechsteiner
Safiental Tourismus
Tel. +41 81 630 60 16