Gletscher Heidiland

Moränenwall am Fursch

img_4kq_fbjacjeb
Spuren eines ehemaligen Gletschers am Flumserberg.

Beschreibung

In der Senke zwischen Fursch und Magerrain lassen sich drei markante, gestreckte Hügelzüge verfolgen. Der unterste liegt nur wenige Meter hinter Fursch. Jeder dieser Moränenwälle besteht aus Material, das vom einstigen Gletscher mitgeschleppt und am Eisrand angehäuft wurde. Jeder dieser Wälle markiert einen Halt während des Rückzugsstadiums des Gletschers. Im Abendlicht erkennt man die Moränenwälle besonders gut.

Anreise mit der 8er-Gondelbahn BergJet bis auf den Maschgenkamm

Verpflegungsmöglichkeiten auf der Alp Fursch

Wegbeschreibung

Öffentliche Verkehrsmittel

Ab Flumserberg Talstation mit der 8er-Gondelbahn BergJet bis auf den Maschgenkamm. Eine gute Aussicht auf die Moränenwälle bei Fursch bietet sich, wenn Sie ca 15 min dem Wanderweg in Richtung Zigerfurgglen folgen. Wer die Moränenwälle aus nächster Nähe erkunden möchte, kann vom Maschgenkamm ca. 1h bis zur Alp Fursch wandern.

Karte

Verantwortlich für diesen Inhalt Tektonikarena Sardona.

Outdooractive Logo

Diese Webseite nutzt Technologie und Inhalte der Outdooractive Plattform.