Il Piz Cam

Schwer
13.4 km
7:00 h
1474 Hm
1366 Hm
img_4kq_fjebdegg
img_4kq_fjebdehh

3 Bilder anzeigen

img_4kq_idedaah_eedjihf_574vy1u
Vom Gipfel des Piz Cam ist die Rundsicht am besten, ganz besonders auf die Gebirge der Albigna-Gruppe gegenüber, wie auch zur Bondasca und den Seen des Engadins je auf einer Seite.
Technik 3/6
Kondition 5/6
Höchster Punkt  2634 m
Tiefster Punkt  1268 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Start Roticcio
Ziel Roticcio
Koordinaten 46.360574, 9.636401

Details

Beschreibung

Das kleine Dorf Roticcio steht am Eingang des Val Furcela, ein kurzes, aber landschaftlich sehr reizvolles Tal. Der Übergang Furcela verbindet mit dem Val Maroz.
Der Sattel ermöglicht eine Rundwanderung, die über Casaccia nach Roticcio zurückführt.
Ebenfalls vom Furcela-Übergang gelangt man in das Val da Cam, eine sanfte Talmulde zwischen dem Piz Duan und dem weniger mächtigen Piz Cam, die auf halbem Weg unserer Wanderung liegt.

Geheimtipp

Es gibt die Möglichkeit, auf einem Rundgang durch die Val Maroz und über Casaccia nach Roticcio zurückzukehren. Wer diese Lösung wählt, muss vom Furcela-Übergang in Richtung Val da Cam absteigen, um auf den Weg aus der Val Maroz zu treffen

Sicherheitshinweis

Der letzte Teil der Route ist nicht markiert, Vorsicht!

Ausrüstung

Trekkingschuhe, Snacks, Wasser

Wegbeschreibung

Man beginnt den Aufstieg auf einem kleinen Strässchen, das hinter den Häusern von Roticcio in Kehren über die schönen Wiesen hinaufführt. Bei einer Abzweigung geht man rechts und folgt dem Pfad, der über ein Bächlein und in Richtung Wald weitergeht. Hier gelangt man auf eine Naturstrasse und folgt ihr ein kurzes Stück bis man auf den Fussweg trifft, der in direkter Linie zu den Hütten von Nambrun (1611 m) aufsteigt. Etwas weiter öffnet sich eine schöne Bergwiese, die man auf dem Pfad überquert, der rechts zum Wandrand hält. Nachdem man eine kleine Hütte passiert hat, richtet man sich zur Mitte des Tales und dann allmählich wieder rechts, zu einem grossen Viehunterstand hin. Auf schrägem Kurs streift man den Zwischenpass, der durch einige grosse Steinmänchen gekennzeichnet ist, aber um das Joch des Passes zu erreichen, muss man noch eine Hocheben und einen letzten Hang überqueren, zur Mitte des Talkesseks haltend. So kommt man zum Übergang Furcela (2369 m), wo linkerhand die grüne und flache Val da Cam sichtbar wird. Um auf den Piz Cam zu steigen, geht man erst um den steilen Ausläufer aus Fels und Gras herum, der auf der linken Seite des Passes vorsteht. Man steigt ein kurzes Stück in Richtung Val da Cam ab, um dann bequemer dem flachen Kamm entlang aufzusteigen, der nach Süden vorstösst. Geruhsam und mit bester Rundsicht schreitet man auf der Höhe des breiten Grates, bewältigt einige kleiner Sättel und gelangt zum südlichen Rand des Rückens, und somitzur Spitze des Piz cam (2634 m, 1 St. von Pass aus). Auf dem Rückweg die gleiche Route nehmen,

Anfahrt

Öffentliche Verkehrsmittel

Anreise Information

Verantwortlich für diesen Inhalt Bregaglia Engadin Turismo.

Outdooractive Logo

Diese Webseite nutzt Technologie und Inhalte der Outdooractive Plattform.