Kirche Disentis Sedrun

Sogn Giachen, Rueras

Rueras

Beschreibung

Geschichte: 1491 wurde die Kapelle mit drei Altären geweiht. Von diesem Bau sieht man noch die Fundamente des dreiseitig geschlossenen Chores. Die heute bestehende Kirche geht auf einen Neubau zurück, der 1730 zu Ehren der genannten beiden Heiligen mit drei Altären geweiht wurde. 1928 Neubau des Turmes. Verlängerung des Schiffes 1938. Eine eigene Kaplanei hat Rueras seit 1643. Baubeschreibung: Die nach Nordwesten gerichtete Kapelle besteht aus einem dreijochigenSchiff und dem eingezogenen, dreiseitig geschlossenen Chor. Tonnengewölb, durch Gurten geteilt und im Chor dem Polygon angepasst. Der Chor wird flankiert von der Sakristei und dem neuen Turm (1928). Ausstattung: Der Hochaltar ist eine Aedikula aus drei Paaren in Dreiecksform aufgestellten Säulen mit Behängen und einer aufgelösten Verdachung, in deren Lücke ein Giebelstück steht. Die Ranken zeigen Elemente des Knorpelstils, zweite Hälfte des 17. Jahrhunderts.  Aus der gleichen Zeit stammt das Altarblatt. Die Seitenaltäre sind als Pendants komponiert. Am Chorbogen ein Kruzifix aus dem 17.Jh. Gotisches Vortragekreuz, 14. Jh. Glocken: 1-4 von Ruetschi AG Aarau, 1929, mit Inschriften.

Wegbeschreibung

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit dem Zug von Luzern über den Oberalppass oder von Zürich über Chur bis Bahnhaltestelle Rueras. Zu Fuss ca. 10 Minuten

Anfahrt

Mit dem Auto von Luzern über den Oberalppass oder von Zürich über Chur bis Rueras.

Der Oberalppass ist im Winter geschlossen

Parken

Öffentlicher Parkplatz am westlichen Ende des Dorfes

Karte

Verantwortlich für diesen Inhalt Sedrun Disentis Tourismus.

Outdooractive Logo

Diese Webseite nutzt Technologie und Inhalte der Outdooractive Plattform.