Graubünden Ferien Schweiz

How to E-Mountainbike in Graubünden

Was musst du bei der Planung einer E-Mountainbike-Tour beachten? Was beeinflusst die Reichweite des Akkus? Und was ist wichtig beim Abwärtsfahren? Antworten zu diesen Fragen sowie weitere Tipps rund ums E-Mountainbiken erfährst du in unserer Videoserie «How to E-Mountainbike in Graubünden».

Respekt auf dem Trail

In Graubünden ist (fast) jeder Wanderweg auch ein Biketrail – gegenseitiger Respekt und ein toleranter Umgang vorausgesetzt. Für E-Mountainbiker heisst dies: Rücksicht nehmen (der Langsamere hat Vortritt), freundlich grüssen, den Trail schonen, Weidezäune schliessen und keinen Abfall liegen lassen.

Finde deinen Trail

Viele Wege führen zu deiner passenden E-Mountainbike-Tour: Lass dich von den Tourenvorschlägen oder auf der Outdooractive-App inspirieren oder buche direkt einen graubündenBIKE-Guide, der dir seine Geheimtipps verrät.

Was ist wichtig?

Bevor du eine Tour auf dem E-Mountainbike unternimmst, ist eine optimale Vorbereitung Pflicht. Denn – z. B. Hochschieben oder Tragen eines E-Mountainbikes macht definitiv keinen Spass. Falls doch mal was schiefgehen sollte: Notfall-Nr. 144.

Akku aufladen

Das schlechteste, was einem mit einem E-Mountainbike passieren kann ist am Berg zu stehen – mit einem leeren Akku. Deshalb immer abklären, wo du den Akku aufladen kannst. Ladestationen gibt es in Hotels, aber auch unterwegs. Wichtig: am besten das eigene Ladegerät mitnehmen.

Die Reichweite

Akku-Management ist das A und O beim E-Mountainbiken. Beeinflusst wird die Reichweite durch den Reifendruck, die gewählte Unterstützungsstufe, Trittfrequenz, Gangwahl, Grösse sowie Gewicht und – es kommt auch darauf an, wie lange und wie hoch hinaus die Tour geht.

Runterfahren

Sobald es bergab geht heisst es: den Sattel so tief wie möglich stellen, Federelemente öffnen, Unterstützungsstufe tief – aber nicht ganz aus, zentral auf dem Bike stehen, Beine und Arme leicht gebeugt, Ellbogen nach aussen, Füsse auf gleicher Höhe halten, kontrolliert bremsen und – vorausschauend fahren.

Aufwärtsfahren

Was musst du beim Aufwärtsfahren beachten? Starte im Sitzen und mit den Füssen am Boden, der Motor unterstützt nur beim Treten, auf die Pedalen achten, eine hohe Trittfrequenz wählen und wichtig – vorausschauend und entspannt fahren.

Wartung

Ein E-Mountainbike sollte regelmässig gepflegt und gewartet werden Wasche dein Bike vorsichtig (nicht mit Hochdruck), Kette nach dem Waschen ölen, regelmässige Überprüfung der Reifen und Bremsbeläge. Und – zwischendurch sollte ein Bike-Mechaniker dein E-Mountainbike checken.

Bike Check

Bevor du deine Biketour startest, solltest du einen kurzen Bike Check machen. Bremsen in Ordnung? Passt der Reifendruck? Sitzen die beiden Räder und der Vorbau fest? Ist der Akku richtig eingesetzt? Funktioniert das Display und sind die Unterstützungsstufen anwählbar? Dann los, viel Spass.

Wir verwenden Cookies und Tracking-Technologien gemäss unserer Datenschutzerklärung, um Ihnen das beste Web-Erlebnis zu bieten. Zur Datenschutzerklärung