Graubünden Ferien Schweiz

Disentis Sedrun

Filialkirche St. Antonius von Padua in Cavardiras

Geschichte: Der erste Bau, eine kleine Kapelle mit nur einem Altar, wurde von Kapuzinern  errichtet und am 6. Dezember 1662 zu Ehren des hl. Antonius von Padua geweiht. 1704 erhielt Caverdiras das Recht auf Anstellung eines Kaplans, 1713 ein eigenes Benefizium. 1931 letzte Renovation. Baubeschreibung: Die nach Osten gerichtete Kirche besteht aus einem rechteckigen Schiff von zwei Achsen und dem eingezogenen, dreiseitig geschlossenen Chor, beide überwölbt mit neuen, 1931 hergestellten, stukkierten Decken in Tonnenform. Die Belichtung erfolgt durch Stichbogenfenster und Oculi über dem Gesims Der Turm steht an der Südseite des Chores. Ein Viereckbau mit Lichtschlitzen und halbrunden Schallfenstern, bekrönt von einem Spitzhelm über Wimpergen. Ausstattung: Der Hochaltar bildet eine Aedikula mit geschuppten Säulen. Das Altarblatt stellt den Titelheiligen mit dem Christuskind dar. Seitlich des Altars Supraporten mit Reliquiennischen im Rokokostil um 1760-1770. Der Seitenaltar der Epistelseite bildet einen barocken Aufbau aus gedrehten, mit Girlanden umwundenen, schräg auswärts gestellten Säulen. Einfache Kanzel mit geschweiftem Korpus, um 1760. Glocken: Grassmayr Feldkirch, mit Inschriften.

Weitere Informationen und Anreise

Filialkirche St. Antonius von Padua in Cavardiras

Cavardiras
7180 Disentis

E-Mail info@disentis-sedrun.ch

http://www.disentis-sedrun.ch

Quelle: Sedrun Disentis Tourismus
Aktualisiert:

Disentis Sedrun

Jetzt entdecken

Wir verwenden Cookies und Tracking-Technologien gemäss unserer Datenschutzerklärung, um Ihnen das beste Web-Erlebnis zu bieten. Zur Datenschutzerklärung