Graubünden Ferien Schweiz

Engadin St. Moritz

Segantini Museum

Das im Jahre 1908 eröffnete Segantini Museum wurde vom Architekten Nicolaus Hartmann als Gedenkstätte, als eine Art begehbares Denkmal für den Maler erbaut, der die letzten fünf Jahre seines Lebens im Engadin lebte.

Ab dem 11. März 2019 wird das Segantini Museum wegen Umbau bis Mitte Dezember 2019 geschlossen bleiben. Eine Austellung mit Segantini Bildern wird ab dem 6. April 2019 im Forum Paracelsus zu sehen sein.

Das im Jahre 1908 eröffnete Segantini Museum wurde vom Architekten Nicolaus Hartmann als Gedenkstätte, als eine Art begehbares Denkmal für den Maler erbaut, der die letzten fünf Jahre seines Lebens im Engadin lebte. Der Bau mit der mächtigen Kuppel orientiert sich als Rotunde an jenem Pavillon, den Giovanni Segantini für sein Engadiner Panoramabild an der Pariser Weltausstellung von 1900 geplant hatte. Dieses monumentale Alpentriptychon La vita – la natura – la morte (Werden – Sein – Vergehen) sowie Gemälde aus allen Schaffensperioden Segantinis stellen im Segantini Museum St. Moritz die weltweit umfassendste Werkschau des Erneuerers der Alpenmalerei dar.

Giovanni Segantini gilt wie Gauguin, van Gogh, Cezanne oder Munch als Wegbereiter der Moderne. Seine Bilder erzählen von der menschlichen Existenz in harmonischem Einklang mit der Natur.

Öffnungszeiten

geschlossen: ab 11.03.2019 bis 19.12.2019

Weitere Informationen und Anreise

Segantini Museum

Via Somplaz 30
7500 St. Moritz

Fax +41 81 833 24 54

E-Mail info@segantini-museum.ch

http://www.segantini-museum.ch

Quelle: Engadin St. Moritz
Aktualisiert:

Engadin St. Moritz

Jetzt entdecken

Wir verwenden Cookies und Tracking-Technologien gemäss unserer Datenschutzerklärung, um Ihnen das beste Web-Erlebnis zu bieten. Zur Datenschutzerklärung