Graubünden Ferien Schweiz

Engadin St. Moritz

Segantini Museum

Das im Jahre 1908 eröffnete Segantini Museum wurde vom Architekten Nicolaus Hartmann als Gedenkstätte, als eine Art begehbares Denkmal für den Maler erbaut, der die letzten fünf Jahre seines Lebens im Engadin lebte. Der Bau mit der mächtigen Kuppel orientiert sich als Rotunde an jenem Pavillon, den Giovanni Segantini für sein Engadiner Panoramabild an der Pariser Weltausstellung von 1900 geplant hatte. Dieses monumentale Alpentriptychon La vita – la natura – la morte (Werden – Sein – Vergehen) sowie Gemälde aus allen Schaffensperioden Segantinis stellen im Segantini Museum St. Moritz die weltweit umfassendste Werkschau des Erneuerers der Alpenmalerei dar.

Hochzeit im Segantini Museum

Ein beeindruckender Bau am steilen Hang über dem See: Das Segantini Museum in St. Moritz bringt Mensch, Natur und Kunst zusammen, immer im Gedenken an Giovanni Segantini, den grossen Künstler aus Graubünden. Das 1908 eingeweihte Museum mit der mächtigen Kuppel beschirmt aber auch Hochzeitspaare, die sich vor den Werken Segantinis das Eheversprechen geben möchten. Bis zu 50 Personen können zur Hochzeit eingeladen werden, in einem Ambiente, das alles andere als museal wirkt. Der gesamte Bau wurde 1998/99 zum 100. Todestag Segantinis restauriert. Heute gibt das Museum einen perfekten Rahmen ab für stimmungsvolle Trauungen mit einmaligem Flair. 

Weitere Informationen und Anreise

Segantini Museum

Segantini Museum
Via Somplaz 30
7500 St. Moritz

Telefon +41 81 833 44 54

Fax +41 81 833 24 54

E-Mail info@segantini-museum.ch

http://www.segantini-museum.ch

Engadin St. Moritz

Jetzt entdecken

Wir verwenden Cookies und Tracking-Technologien gemäss unserer Datenschutzerklärung, um Ihnen das beste Web-Erlebnis zu bieten. Zur Datenschutzerklärung