Graubünden Ferien Schweiz

Eine Hütte, die Leben verändert

Die Chamonna Tuoi ist eine von wenigen Berghütten, die auch in der Wintersaison bedient sind. Hier oben auf 2250 Metern ist auf den Winter Verlass. Dieser erstreckt sich über ungefähr acht Monate und ist Garant für Erlebnisse, die Leben verändern – jenes des Hüttenwartes Christian Wittwer und das seiner Gäste.

Die Chamonna Tuoi ist eine von wenigen Berghütten, die auch in der Wintersaison bedient sind. Hier oben auf 2250 Metern ist auf den Winter Verlass. Dieser erstreckt sich über ungefähr acht Monate und ist Garant für Erlebnisse, die Leben verändern – jenes des Hüttenwartes Christian Wittwer und das seiner Gäste.

Chamonna Tuoi

Die Tuoihütte liegt am Fusse des Piz Buin, rund 50 Kilometer nordöstlich von St. Moritz. Der Zustieg erfolgt gewöhnlich in rund 2,5 h auf Schneeschuhen, Tourenskis oder auch zu Fuss von Guarda aus. 

Mehr erfahren

Treffpunkt Tuoi-Terrasse

 

Der deftige Duft frischer Rösti weicht allmählich süsseren Noten, wenn am Nachmittag das grosse Stelldichein auf der Sonnenterrasse beginnt. Von den Gipfeln steigen die Alpinisten ab und vom Tal die letzten Tagesgäste auf – man trifft sich auf der Tuoihütte. Für die einen ist sie die ersehnte Ziellinie, für die anderen Ausgangspunkt fantastischer Touren, oder grad beides.

Christian Wittwer

Als Bergführer weiss Christian, wie man Gästen zu ihrem Glück verhilft. In diesem Punkt unterscheidet sich die Herausforderung seines neuen Jobs kaum von der seines alten. Seit vier Jahren kocht der Hüttenwart auf der Tuoi und machte schon 14'000 Gäste glücklich.

Bergführer Christian Wittwer beim Kochen (© Switzerland Tourism / Stefan Schlumpf)

«Bis zu 16 Stunden pro Tag sind wir für unsere Gäste da und mein Team und ich lieben diesen Job.»

Christian Wittwer, Hüttenwart Tuoihütte

Sterne so weit das Auge reicht

Kalte und klare Winternächte sind ideale Voraussetzungen für einen fantastischen Sternenhimmel. Hier oben – fernab der urbanen Lichter – gibts 100-mal so viele Sterne zu sehen wie über einer Stadt. Hüttenwart Christian kennt diese Stimmung natürlich, aber dennoch: auch er staunt jeden Abend und jeden Morgen.

Sternenhimmel über der Tuoihütte (© Switzerland Tourism / Stefan Schlumpf)

Piz Buin zum Greifen nah

Bloss 2000 Meter Luftlinie beträgt die Distanz von der Tuoihütte bis zum Piz Buin. Ganz schön nahe, könnte man meinen – ganz schön steil, verrät jedoch der Blick auf die Karte. Denn der Felszahn überragt die Hütte um mehr als tausend Meter. Die Skitour auf den Piz Buin ist nicht die einfachste aber eine durchwegs abwechslungsreiche mit einem wahrhaftig eindrücklichen Gipfelpanorama.

Der Weg zum Glück

«Die Berge bedeuten für mich Erlebnis, Freiheit und Abenteuer.»

Christian Wittwer, Hüttenwart Tuoihütte

10 Schritte bis Piz Buin

Blick vom Piz Buin in Richtung Süden (© Switzerland Tourism / Stefan Schlumpf)

200 Kilometer Fernsicht

Geografie und Wetterlage sind massgeblich verantwortlich dafür, wie weit man in die Ferne sehen kann. Auf dem Piz Buin ist es keine Seltenheit, dass auch der höchste Berg der Schweiz, die Dufourspitze, trotz 200 Kilometer Entfernung sichtbar ist. 
Demgegenüber – schon fast in Wurfdistanz – befindet sich in südlicher Richtung die Bernina-Gruppe mit dem gleichnamigen Gipfel, dem höchsten Berg östlich des Gotthards.

«Oft bin ich als Erster im frischen Schnee, es ist schon ein Privileg hier oben zuhause zu sein.»

Christian Wittwer, Hüttenwart Tuoihütte

Chamonna Tuoi (© Switzerland Tourism / Stefan Schlumpf)

Neue Pläne

Zurück auf der Hütte erzählt man sich das Erlebte, Mühsal ist vergessen und purem Glücksgefühl gewichen. Hier werden neue Pläne geschmiedet, denn das Silvretta-Gebiet hat viele Berge und Touren zu bieten. Was sie gemeinsam haben: Sie alle spenden Kraft für die Aufgaben, die das Leben ausserhalb der Ferien stellt.

Wir verwenden Cookies und Tracking-Technologien gemäss unserer Datenschutzerklärung, um Ihnen das beste Web-Erlebnis zu bieten. Zur Datenschutzerklärung