Graubünden Ferien Schweiz

Thema

Schweizerischer Nationalpark

Der Schweizerische Nationalpark ist mit einer Fläche von 170 Quadratkilometer das grösste Naturgebiet der Schweiz. Das Gebiet liegt im Engadin/Münstertal und umfasst alpines Gelände in Höhenlagen von 1'400 bis 3'200 m ü. M. Die Gründung des Schweizerischen Nationalparks 1914 war ein Meilenstein in der Naturschutzgeschichte. Er war der erste Nationalpark der Alpen und Mitteleuropas und ist bekannt für seinen Reichtum an Alpentieren und Alpenpflanzen in einer kaum berührten Naturlandschaft.

Schweizerischer Nationalpark (Bild: Transhelvetica)
48 Stunden im Schweizerischen Nationalpark
Martina Zürcher und Dylan Wickrama haben während einem Wochenende den Schweizerischen Nationalpark erkundet. Was sie erlebt haben, erzählen sie in ihrem Reisebericht.
Stöbern Sie jetzt im Reiseprogramm

Highlights im Schweizerischen Nationalpark

  • 45 Nationalpark Panoramaweg

    Der Nationalpark Panoramaweg durchquert eine der schönsten Natur- und Kulturlandschaften der Alpen. Ob Nationalpark, Felsschlucht Val d’Uina oder Weltkulturerbe Kloster Müstair – die Highlights sind zahlreich!

    Panoramaweg entdecken
  • Val Trupchun

    Die Val Trupchun gilt als Hirscharena der Alpen und bietet nicht nur im Herbst während der Hirschbrunft viele Möglichkeiten der Tierbeobachtung: Steinbock, Gämse, Murmeltier, Bartgeier, Steinadler usw.

    Val Trupchun entdecken
  • Nationalparkzentrum Zernez

    Das moderne Informationszentrum bietet ganzjährig umfassende Ausstellungen, Infotheke und Shop. Mit dem Audioguide lernen Sie die Wunderwelt Nationalpark auf ganz neue Weise kennen.

    Nationalparkzentrum entdecken
  • Tierwelt mit Bartgeier, Rotwild und Co.

    Der Schweizerische Nationalpark gilt als Eldorado für Tierbeobachter. Dank des hohen Schutzstatus sind Tiere weniger scheu als anderswo und halten sich auch am Tag auf offenen Flächen auf.

    Tierwelt entdecken

Nationalparkzentrum Zernez

Das Nationalparkzentrum setzt sich aus zwei gegensätzlichen Wahrzeichen zusammen: dem altehrwürdigen Schloss Planta-Wildenberg, dem Verwaltungssitz des Nationalparks sowie dem Besucherzentrum, einem markanten Neubau des Bündner Architekten Valerio Olgiati. Im Besucherzentrum erwarten den Gast eine umfangreiche Dauer- und Wechsel-Ausstellung sowie der bewährte Shop.

Nationalparkzentrum entdecken
Wildtierbeobachtung im Schweizerischen Nationalpark
Tipps des Nationalparkwächters zur Wildbeobachtung
Nationalparkwächter Fadri Bott verrät Ihnen, wo Sie im Schweizerischen Nationalpark am besten Murmeltiere, Steinböcke, Gämsen, Rothirsche und Steinadler beobachten können.
Zu den Tipps

Beantworten Sie fünf Fragen und wir zeigen Ihnen Angebote und Ausflugsziele, die zu Ihnen passen.

Fahrtziel Natur – Anreise mit ÖV und Naturerlebnis in den Pärken Graubündens

Nachhaltig und aussichtsreich ist die Anreise in die Pärke Graubündens. Mit «Fahrtziel Natur» profitieren Sie von Spezialangeboten der Rhätischen Bahn (RhB), PostAuto Graubünden oder den Schweizerischen Bundesbahnen (SBB).

Spezialangebote von «Fahrtziel Natur» entdecken

Alpen-Safari

Begeben Sie sich auf eine Safari durch die Schweizer Alpen und lernen Sie die «Big Five» Graubündens kennen: Steinbock, Gämse, Rothirsch, Murmeltier und Adler.

Alpen-Safari starten
App des Schweizerischen Nationalparks
App Schweizerischer Nationalpark
Ein Tag im Schweizerischen Nationalpark wird jetzt noch spannender! Der digitale Wanderführer iWebPark führt sie mit detaillierten Karten, Informationen und Geschichten durch den Park.
App iWebPark für iPad und iPhone App iWebPark für Android-Smartphone

Die Bloggerin Anita Brechbühl (TRAVELITA) erkundet den Schweizerischen Nationalpark

Begleitet vom Parkwächter folgt Anita Brechbühl den Fährten von Rothirschen, Gämsen und Steinböcken.

Zum Erlebnisbericht

Wir verwenden Cookies und Tracking-Technologien gemäss unserer Datenschutzerklärung, um Ihnen das beste Web-Erlebnis zu bieten. Zur Datenschutzerklärung