Graubünden Ferien Schweiz

Valposchiavo

Ristorante Motrice (Station 9 Rundgang Hildesheimer)

Das Ristorante Motrice kann auf eine über 100-jährige Geschichte zurückschauen. Von Bernardino Isepponi 1912 eröffnet wird es heute in der vierten Generation der Familie Isepponi geführt. 1982 ersetzte die heutige Struktur den ursrprünglichen Bau.  

 

“Dietmar Polaczek con Mimma, Padre Camillo, Valerio Righini, Marilena Garavatti a cena da Isepponi. Bella serata.” (1)

 

Beim Ristorante Motrice endet unser Spaziergang. Hier war Wolfgang Hildesheimer gerne zu Gast und hierher brachte er auch zahlreiche seiner Besucher - Verleger, Künstler, Studenten aus aller Welt -, die extra nach Poschiavo reisten, um Hildesheimer zu treffen.

Im hinteren Speisesaal des Restaurants sind zahlreiche Bilder zu sehen, die zum Teil von Künstlern aus dem Freundeskreis von Hildesheimer stammen. Ebenfalls zu sehen sind die Reproduktionen einer Collage von Hildesheimer und eines Gemäldes von seiner Frau Silvia.

 

Lassen Sie sich nieder, ruhen Sie sich aus und blättern Sie in den Büchern von Wolfgang Hildesheimer, die im hinteren Teil des Restaurants aufliegen.

 

Zum Abschluss zitieren wir noch den Schlussabsatz aus Wolfgangs Hildesheimers Text "Das Erlebnis des Unerwarteten":

“Poschiavo ist die Wahlheimat des Autors dieser Zeilen Der Wahlheimat steht man vielleicht niemals ganz objektiv gegenüber, sonst hätte man sie nicht gewählt. ... Dennoch ist dies ein Bericht und nicht das Lied eines Rhapsoden. Der Autor hatte oft Gelegenheit, das Urteil kritischer Gäste einzuholen, aktiverer Naturen als er selbst, denen jegliche Neigung zu mikrokosmischem Wohlgefühl fremd ist.

Sie haben die Einmaligkeit bestätigt, und nicht nur die visuelle und atmosphärische Einmaligkeit. Sie bestätigen, dass die Kinder hier schöner sind als anderswo, die Erwachsenen aufgeschlossener und artikulierter als in anderen Gebirgstälern. Dass hier das Kleinkarierte, Spiessbürgerliche, Engherzige fehlt, das Hosenträgerische, Hemdsärmlige. Das Puschlav lebt in Gelassenheit und Zurückhaltung, ist vornehm bis zum einfachsten Mann, es dienert nicht und schwitzt nicht. Selbst die notorischen Trinker des Tals - und Gott sei Dank gibt es auch solche! - sind nicht aggressiv, sondern melancholisch, und wenn man Damen mit hässlichen Hüten über die Piazza gehen sieht, so kann man gewiss sein, sie kommen aus dem Norden, Hüte und Damen.

Hier, wo es nur einen einzigen, dazu beinahe unsichtbaren Polizisten gibt, wo soziale Unterschiede nach bestem Wissen ignoriert werden, wo eine Geburt ein Ereignis und ein Tod willkommene Gelegenheit zu allgemeiner Anteilnahme wird, wo kein vernünftiger Mensch so viel zu tun hat, dass er nicht zu jeder Tageszeit bereit wäre, eine halbe Stunde bei einem Glas Wein und einem Schwatz -  das Wort heisst “badòz”  - zu verbringen, bemächtigt sich des Zugezogenen das Gefühl, in einer intakten Welt zu leben, und wer gibt sich nicht gern diesem Gefühl hin.”

 

Quellen
(1) Signatur II - Wolfgang Hildesheimer, hg. H. T. Rommerskirchen, 1989, unpag.
(2) Das Erlebnis des Unerwarteten, in Merian 14/8, 1961.

Weitere Informationen und Anreise

Ristorante Motrice (Station 9 Rundgang Hildesheimer)

Via da Spultri 6
7742 Poschiavo

Telefon +41 81 844 02 27

Fax +41 81 844 10 28

E-Mail info@ristorante-motrice.ch

http://www.ristorante-motrice.ch/

Quelle: Valposchiavo Turismo
Aktualisiert:

Valposchiavo

Jetzt entdecken

Wir verwenden Cookies und Tracking-Technologien gemäss unserer Datenschutzerklärung, um Ihnen das beste Web-Erlebnis zu bieten. Zur Datenschutzerklärung