Ratgeber Expertentipps

Unterwegs im Wolfsgebiet

Wolf in Graubünden
Junger Wolf in Graubünden

3 Bilder anzeigen

Junger Wolf in Graubünden
In Graubünden leben aktuell mindestens 55 Wölfe. Wölfe sind grundsätzlich scheue Tiere und meiden den Menschen. Begegnungen mit dem Wolf sind deshalb selten. Dennoch sollten einige Dinge beachtet werden, wenn man in einem Wolfsgebiet unterwegs ist.

Welche Grundregeln sind einzuhalten?

  • Freizeitaktivitäten sollten grundsätzlich auf ausgewiesenen Wegen und Plätzen stattfinden. Die Lebensräume sämtlicher Wildtiere sind zu respektieren.
  • Achten Sie darauf, dass Wölfe nicht von offen zugänglicher, potenzieller Nahrung angelockt werden (beispielsweise durch Abfall). Entsorgen Sie keine Essensreste im Wald (etwa bei Grillplätzen), auch nicht, wenn die Menge klein ist. Dies gilt auch für das Campieren im Wolfsgebiet.
  • Wölfe können Hunde als Eindringlinge oder Beutetiere betrachten. Halten Sie Ihren Hund immer unter persönlicher Kontrolle oder leinen Sie ihn an.

Was tun, wenn ich einem Wolf begegne?

  • Bleiben Sie ruhig stehen und versuchen Sie die Situation zu erfassen. Bemerkt Sie der Wolf, zieht er sich in aller Regel zurück oder flieht.
  • Wenn der Wolf nicht umgehend flieht, machen Sie mit bestimmter Stimme auf sich aufmerksam.
  • Ziehen Sie sich langsam zurück, der Wolf wird Sie beobachten oder flüchtet direkt.
  • Versuchen Sie auf keinen Fall sich dem Wolf zu nähern, auch nicht für Fotos.
  • Verfolgen Sie niemals einen Wolf.
  • Wölfe dürfen unter keinen Umständen gefüttert werden!
  • Melden Sie Wölfe mit auffälligem Verhalten oder geringer Scheu der Wildhut.

Werden die Verhaltensregeln eingehalten, besteht für Wander*innen, Biker*innen oder Tourenskifahrer*innen keine Gefahr durch den Wolf. Auch nicht für Kinder, die im Wald spielen. Alle Outdoor-Aktivitäten können trotz der Wolfspopulation in Graubünden wie bisher ausgeübt werden.

Weitere Informationen zum Wolf in Graubünden unter wolf.gr.ch

Mehr anzeigen
Karte Grossraubtier-Beobachtungen in Graubünden

Karte. Grossraubtier-Beobachtungen

Einen Überblick über die Verbreitung und das Vorkommen von Wölfen und weiteren Grossraubtieren in Graubünden gibt eine Karte des kantonalen Amtes für Jagd und Fischerei.

gr.ch

Auf Distanz zu Herdenschutzhunden und Mutterkühen

Im Sommerhalbjahr sind auf den Alpen vielerorts Herdenschutzhunde im Einsatz. Wanderwege, die durch solche Alpen führen, sind mit Herdenschutz-Hinweistafeln gekennzeichnet. Um mögliche Konflikte mit den Tieren zu vermeiden, ist es wichtig, die Herde weiträumig zu umgehen und die Hinweistafeln mit den Verhaltensregeln zu beachten.

Mehr anzeigen
Karte zu Alpen mit Herdenschutzhunden in Graubünden

Karte. Alpen mit Herdenschutzhunden

Eine Karte zeigt, auf welchen Alpen im Kanton Graubünden Herdenschutzhunde anzutreffen sind.

geo.gr

Unser Video fasst die Verhaltensregeln bei einer Begegnung mit Herdenschutzhunden aber auch bei einem Antreffen von Mutterkühen auf Alpweiden zusammen.