Archäologische Stätte Surselva

Crap Malèe / Teufelsstein, Degen

Crap Malèe
Der Crap Malèe liegt unterhalb Degen in der Hangzone von Genastga. Vermutlich wurde er vom Gletscher an seinen jetzigen Standort gebracht. Der grosse Findling fällt mit seiner schwarzen Färbung, seiner Apfel-Form und mit intensiven, aufbauenden Energien auf.

Beschreibung

Der grosse Findling Crap Malèe fällt mit seiner schwarzen Färbung, seiner Apfel-Form und mit intensiven, aufbauenden Energien auf. Der Schalenstein aus Kalk hat eine sagenumwobene Vergangenheit. Die Sage erzählt vom Teufel, der den schweren Stein von weit unten herauf geholt habe, um diesen vor die Kirchentüre der Kapelle Sogn Vetger zu stellen. Unterweg hätte er eine Pause einlegen müssen. Ein Bauer habe den durstigen Grünkittel mit Ziegenfüssen zur Fontauna da Nossadunna geschickt und unterdessen den Stein mit einem Kreuz gebannt. So habe ihn der Teufel an der heutigen Stelle liegen lassen. Vermutlich wurde der Crap Malèe jedoch vom Gletscher an seinen jetzigen Standort gebracht.

(Quellentext: Buch Orte der Magie)

Buch erhältlich bei: Surselva Tourismus AG, Info Val Lumnezia, Palius 32 D, 7144 Vella
Tel. 0041 81 931 18 58, vallumnezia@surselva.info

Karte

Verantwortlich für diesen Inhalt Surselva Tourismus AG.

Outdooractive Logo

Diese Webseite nutzt Technologie und Inhalte der Outdooractive Plattform.