Archäologische Stätte Surselva

Crestaulta, Lumbrein/Surin

Bronzezeitlicher Hütel Crestaulta
Der abgeflachte bronzezeitliche Hügel Crestaulta, was soviel wie "hoher Hügel" heisst, liegt 300 Meter westlich des Weilers Surin. Die Siedlung war zwischen 2000 und 1200 v.Chr. durchgehend bewohnt und gilt als eine der ältesten im inneren Alpenraum.

Beschreibung

Der abgeflachte bronzezeitliche Hügel Crestaulta, was soviel wie "hoher Hügel" heisst, liegt 300 Meter westlich des Weilers Surin. Die Siedlung war zwischen 2000 und 1200 v.Chr. durchgehend bewohnt und gilt als eine der ältesten im inneren Alpenraum. Gemäss dem Archäologischen Dienst Graubündens sind in keiner anderen Landsiedlung aus der Bronzezeit derartige Mengen an Keramik gefunden worden wie in Crestaulta. Auch zahlreiche Bronzegegenstände wurden gefunden wie zum Beispiel: Dolche, Beilklingen, Pfeilspitzen und diverse Schmucknadeln und Anhänger. Die faszinierenden Fundobjekte der Ausgrabungen sind im Rhätischen Museum in Chur ausgestellt.

(Quellentext: Buch Orte der Magie)

Buch erhältlich bei: Surselva Tourismus AG, Info Val Lumnezia, Palius 32 D, 7144 Vella
Tel. 0041 81 931 18 58, vallumnezia@surselva.info

Karte

Verantwortlich für diesen Inhalt Surselva Tourismus AG.

Outdooractive Logo

Diese Webseite nutzt Technologie und Inhalte der Outdooractive Plattform.