Naturdenkmal Heidiland

Drachenloch

Blick aus dem Drachenloch
Spuren aus der Steinzeit am Drachenberg

Beschreibung

Beim sagenumwobenen Drachenloch handelt es sich um eine Höhle in Kalkschichten der Kreidezeit. Hier wurden Höhlenbaerenknochen entdeckt, die vermutlich für Kultzwecke verwendet wurden, sowie 53'000 Jahre alte Holzkohle und eine Knochenflöte, die auf eine frühere Anwesenheit von Menschen deutet.

Wanderung

Die Höhle erreicht man über einen steilen Bergweg, der durch einen Buchen- und Tannenwald zur Schafalp Gelbberg führt. Von der Hütte aus ist das Drachenloch in der Gipfelwand des Drachenberges sichtbar. Man erreicht die geschichtsträchtige Höhle über ein schmales Band, das etwas Konzentration erfordert.

Zeit für Hin- und Rückweg: ca. 5h

Auf- und Abstieg: jeweils 1500m

Länge: 9.5km

Wegbeschreibung

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit dem Zug bis Bad Ragaz, umsteigen auf den Bus 451 bis Vättis/ Dorf, von dort weiter entlang des Wanderweges

Anfahrt

Von der A3 Ausfahrt 12 Bad Ragaz, weiter in Richtung Vättis, Parkplätze im Dorf, von dort zu Fuss entlang des Wanderweges

Karte

Verantwortlich für diesen Inhalt Tektonikarena Sardona.

Outdooractive Logo

Diese Webseite nutzt Technologie und Inhalte der Outdooractive Plattform.