Brücke Davos Klosters

Hängebrücke Schlappintobel

img_4kq_gdichbch
Hängebrücke
Die eindrückliche Hängebrücke überspannt mit stattlichen 70.5 Metern das Schlappintobel und bietet ein spannendes Wandererlebnis. Die Seil-Holzkonstruktion ist auch für Familien mit kleinen Kindern begehbar und ab Talstation Madrisabahn in 15 Minuten zu erreichen.

Hängebrücke Schlappintobel

Klosters Dorf

Beschreibung

Ingenieurstechnisch und kulturhistorisch herausragende Brücken gibt es im Prättigau so einige. Zum Beispiel die von Christian Menn entworfene Sunnibergbrücke unterhalb von Klosters, welche den Autoverkehr in einer eleganten Kurve über den Talfluss, die Landquart, leitet. Oder Robert Maillarts Salginatobelbrücke bei Schuders: Die 1930 so kostengünstig wie filigran erbaute Spannbetonbrücke bildet einen Meilenstein in der Entwicklung der Ingenieurbaukunst. 

Im Frühling 2017 erhielt nun auch das Schlappintobel eine neue Überbrückung. Die neue Schlappinbrücke führt als Seil-Holzkonstruktion mehr als 70 Meter weit über das Tobel, unter der Brücke geht es bis zu 19 Meter in die Tiefe. Das Gewicht der Brücke trägt ein über 10 Meter hoher Doppelmast, ein sogenannter Pylon. Und damit die ganze Konstruktion auch wirklich sicher ist, wurde die Brücke mit 220 Metern Tragseilen versehen, mit 40 Meter Ankerseilen gesichert und mit 120 Metern Windabspannseilen stabilisiert.

Wegbeschreibung

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit dem Ortsbus Klosters-Serneus bis zur Haltestelle Rufinis unterhalb der Madrisabahn.

Anfahrt

Mit dem Auto bis zum öffentlichen Parkplatz bei der Madrisabahn (gebührenpflichtig).

Karte

Verantwortlich für diesen Inhalt Destination Davos Klosters.

Outdooractive Logo

Diese Webseite nutzt Technologie und Inhalte der Outdooractive Plattform.