Industriedenkmal

Kalkbrennofen, Valchava

img_4kq_cdigbbej
Der Kalkofen zeigt die Herstellung von Kalk in früherer Zeit und steht unter eidgenössischem Denkmalschutz.

Beschreibung

Das Kalkbrennen ist eine alte, gemeinnützige Baukultur. Meistens wurde bei Kirchen-, Schul- und Gemeindebauten Kalk gebrannt. Das Kalkbrennen wurde im Akkord vergeben. Zusätzlich erhielten die Kalkbrenner um Mitternacht die obligate „marenda“ (Imbiss), welche aus einem Liter Wein, Brot und Käse bestand. Sie mussten ja auch während 4-6 Tagen ununterbrochen feuern, bis auch die Kalksteine an der Oberfläche glühten. Nach 3-4 Tagen Abkühlung konnte der Rohkalk gelöscht werden. Das geschah durch abgiessen mit Wasser in einer Löschpfanne. Mit Wasser überdeckt war der Kalk so über Jahre hinweg haltbar. Der Kalkbrennofen wurde im Jahre 1982 restauriert und auch zum letzten Mal Kalk gebrannt.

Öffnungszeiten

Besichtigung täglich auf eingene Faust möglich.

 

Wegbeschreibung

Öffentliche Verkehrsmittel

Via PostAuto von Zernez oder Müstair nach Valchava, cumün.

Anfahrt

Von Zernez via Ofenpass, von Mals (IT) via Müstair nach Valchava.

Parken

Parkplätze vorhanden, ca. 500m.

Karte

Verantwortlich für diesen Inhalt Tourismus Engadin Scuol Samnaun Val Müstair AG.

Outdooractive Logo

Diese Webseite nutzt Technologie und Inhalte der Outdooractive Plattform.