Heidiland

Wie kam es zum Flimser Bergsturz?

Absturz- und Ablagerungsgebiet des Flimser Bergsturzes
Stratigraphische Einheiten am Flimserstein

3 Bilder anzeigen

Ausstellungs-Container in Vättis
Die neusten Untersuchungen zum grössten Bergsturz Europas

Beschreibung

Der Flimser Bergsturz ist bekannt als der grösste Bergsturz in Europa. 2020 hat Jordan Aaron (Department of Earth Sciences, Geological Institute, ETH Zürich) die auslösenden Faktoren für die Naturkatastrophe, welche sich vor ca. 9450 Jahren ereignete, genauer untersucht.

Mithilfe geologischer und geomorphologischer Feldkartierungen sowie Modellierungen wurden Mechanismen abgeleitet, die den Felssturz ausgelöst haben könnten.  Das Forscherteam konnte zeigen, dass der Bergsturz mit dem Vorhandensein von schwachen mergelartigen Gesteinschichten zusammenhängt. Starke seismische Erschütterungen, erhöhter Porenwasserdruck oder eine Kombination aus beidem, haben schliesslich die Festigkeit entlang der Bruchflächen reduziert und den Absturz des Berges ausgelöst.

Die Mechanismen, durch die diese Festigkeitsverringerung erfolgt, sind derzeit kaum verstanden, scheinen aber entscheidend für die Erklärung des katastrophalen Versagens bei Flims sowie vieler anderer Felslawinen auf der ganzen Welt zu sein.

Sie wollen mehr erfahren?

Die Ausstellung «BergeBeben – BergeStürzen» im Bergdorf Vättis geht den einstigen und heutigen Erdbeben und Bergstürzen in den Welterbe-Kantonen Graubünden, St. Gallen und Glarus nach. Auch auf den Zusammenhang von Erdbeben, Bergstürzen und der Entstehung von Gebirgen, insbesondere der Alpen, wird eingegangen.

Öffnungszeiten

Von April bis November ist die Ausstellung täglich geöffnet. Von Dezember bis März kann sie nur auf Anfrage besucht werden. Führungen für Gruppen auf Anfrage.

Wegbeschreibung

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit dem Zug bis Bad Ragaz, umsteigen auf den Bus 451 (Richtung Vättis, Dorf), Haltestelle Vättis/ Post, zu Fuss sind es etwa 5 Minuten bis zum "BergeBeben-Container" in der Calfeisenstrasse

Anfahrt

Af der A3 bis Ausfahrt 12 Bad Ragaz. Von Bad Ragaz weiter auf der Pfäferstrasse in Richtung Pfäfers, von Pfäfers weiter auf der Vättnerstrasse bis Vättis Dorf (Parkplätze im Ort)

Karte

Verantwortlich für diesen Inhalt UNESCO-Welterbe Tektonikarena Sardona.

Outdooractive Logo

Diese Webseite nutzt Technologie und Inhalte der Outdooractive Plattform.