Kapelle Surselva

Kapelle St. Antonius / S. Antoni von Padua, Danis

img_4kq_cdjibhjj
img_4kq_cdjibiaa
Die Kapelle St. Antonius von Padua steht nördlich der Pfarrkirche zur Heiligen Dreifaltigkeit.

Kapelle St. Antonius / S. Antoni von Padua, Danis

Via Principala 41, 7165 Brigels

Beschreibung

Die Kapelle St. Antonius von Padua steht nördlich der Pfarrkirche zur Heiligen Dreifaltigkeit. Sie wurde im Jahre 1724 von Kapuzinern errichtet, die bis 1940 in Danis-Tavanasa die Seelsorge hatten.

Im Ostteil des Baues befindet sich der Aufbahrungsraum und im Westen ein Geräteraum. Im Jahr 1931 erfolgte eine Restauration der Gemälde im Inneren der Kapelle. Der Altar wurde aufgefrischt. Die letzte Gesamtrestauration der Kapelle fand im Jahr 1986 statt.

Die Seitenwände weisen bis auf Brusthöhe eine rotgelbe marmorierte Bemalung auf. Alle darüber liegenden Wandteile sind mit Szenen aus dem Leben des heiligen Antonius von Padua und mit Schilderungen aus dem alten Testament bemalt. So sehen Sie an der Westwand links unter dem Blendbogen die Szene der Eselsfütterung auf dem Marktplatz und darüber im Schild einen heiligen König, der mit einem Hermelinmantel bekleidet ist. Rechts des Mittelpilasters wird unter dem Blendbogen das heilige Abendmahl und darüber eine Volksversammlung um einen auf einem Sockel stehenden Krieger dargestellt. Am Sockel ist folgende Inschrift angebracht: < ECCE EMIM DEUS NOSTER, COLIMU TERIPERE NOS DE CAMINO IGNIS DAVIT!>
An der Ostwand rechts unten sehen Sie ein grosses Gemälde mit dem heiligen Antonius bei seiner Fischpredigt und im Schild über dem Blendbogen eine Szene mit Moses. Links des Mittelpilasters sehen Sie unten den Kapellenpatron bei eine Kanzelpredigt und über dem Schild eine betende Gestalt mit Blick in die weite Ebene mit der Inschrift: .

An der Flachen Nordwand erhebt sich der Kapellenaltar. Sein Antependium ist mit geschnitztem Blattwerk bedeckt. In der Mitte gibt es eine rundbogige Nische mit der Statuette des heiligen Antonius von Padua, des das Jesuskind und einen Palmzweig trägt.

In der Aedikula aus gedrehten Säulen und einem segmentförmigen Giebel öffnet sich eine Nische mit der Statue des heiligen Antonius, umgeben von neun runden Medaillons mit Szenen aus dem Leben des Heilgen.

Karte

Verantwortlich für diesen Inhalt Surselva Tourismus AG.

Outdooractive Logo

Diese Webseite nutzt Technologie und Inhalte der Outdooractive Plattform.