Aussichtspunkt Prättigau

Rätikon Grenzmassiv

Carschinahütte vor der imposanten Sulzfluh
Nina Caprez im Silbergeier

4 Bilder anzeigen

Von unten gesehen, ebenso beeindruckend.

Beschreibung

Den Rätikon teilen sich 3 Länder: Die Schweiz, Österreich und das Fürstentum Liechtenstein. Insgesamt gibt es im Rätikon rund 300 benannte Gipfel, alle unter 3000 Meter. Der Rätikon ist auch in Kletterkreisen ein Thema: Kletterer aus der ganzen Welt pilgern ins Prättigau.

Der Rätikon bietet neben einem vielfältigen Wanderwegnetz über vielfältige Klettermöglichkeiten an der Grenze zu Österreich. Unzählige Kletterrouten in bestem plattigem Kalk, warten in den kilometerlangen Wänden, die von der Schijenfluh bis zu den Kirchlispitzen reichen. Das Klettergebiet wird auch in internationalen Kletterkreisen wegen seiner Vielfalt geschätzt, und es wurden ihm bereits mehrere Kletterführer gewidmet.

Die 10 höchsten Gipfel:

Schesaplana, 2964 m ü.M.
Panüelerkopf, 2859 m ü.M.
Salaruelkopf, 2841 m ü.M.
Felsenkopf, 2833 m ü.M.
Drei Türme, Grosser Turm 2830 m ü.M.
Drusenfluh, Hauptgipfel, 2827 m ü.M.
adrisahorn, 2826 m ü.M.
Sulzfluh, Hauptgipfel 2817 m ü.M.
Sulzfluh, Westgipfel 2812 m ü.M.
Schafköpfe, 2806 m ü.M.

Karte

Verantwortlich für diesen Inhalt Prättigau Tourismus GmbH.

Outdooractive Logo

Diese Webseite nutzt Technologie und Inhalte der Outdooractive Plattform.