Archäologische Stätte Surselva

Uaul da Sogn Carli / Escherwald, Morissen

img_4kq_cdjicjcj
Der Uaul da Sogn Carli/Escherwald oberhalb Morissen hat den Charakter eines nach Reih und Glied gepflanzten Waldes. Beim genauen Hinschauen entdecken Sie ausserordentlich viele gegabelte Bäume, sogenannte Zwieselbäume, der Energiefluss in den V-Gabelungen ist besonders hoch.

Beschreibung

Vor einigen Jahrhunderten wurde vielerorts Raubbau am Wald betreiben. Davon blieb auch die linksseitige Val Lumnezia nicht verschont. Später wurde der Schutz der Gebirgswälder und ihre Aufforstung Thema. Vor rund 150 Jahren fand die Wieder-Aufforstung des Uaul da Sogn Cali, des Escherwalds, statt. Auf dem Findling oberhalb der Heiligennische befindet sich eine Gedenktafel zuehren von Arnold Escher von der Linth, dem Förderer des Sgon Carli Waldes.

Der Escherwald hat den Charakter eines nach Reih und Glied gepflanzten Waldes. Beim genauen Hinschauen entdecken Sie ausserordentlich viele gegabelte Bäume, sogenannte Zwieselbäume, die auf eine grossflächige Reizzone aufmerksam machen. Fehlen mechanische Einwirkungen, erzählt das Zwieseln von Störzonen, denen der Baum auszuweichen versucht. Der Energiefluss in der V-Gabelung ist besonders hoch.

(Quellentext: Buch Orte der Magie)

Buch erhältlich bei: Surselva Tourismus AG, Info Val Lumnezia, Palius 32 D, 7144 Vella
Tel. 0041 81 931 18 58, vallumnezia@surselva.info

Karte

Verantwortlich für diesen Inhalt Surselva Tourismus AG.

Outdooractive Logo

Diese Webseite nutzt Technologie und Inhalte der Outdooractive Plattform.