Vom Kloster bis zum Geisterhaus.

Aussergewöhnlich übernachten

Val Sinestra
Hotel Val Sinestra, Unterengadin
Übernachten kann man in Graubünden in klassischen Hotels. Muss man aber nicht. Der Gebirgskanton bietet auch Übernachtungsmöglichkeiten in weitaus ungewöhnlicheren Gebäuden. Eine Auswahl an Unterkünften, wo Sie aussergewöhnlich übernachten können, finden Sie auf dieser Seite.

Schlafen im Benediktinerkloster

Das Kloster Disentis beherbergt auch weltliche Gäste. Die stilvoll eingerich­teten Zimmer im Barockbau haben Sicht auf die Berge. Auf einen Fernseher wird bewusst verzich­tet, dafür gibt es ein Lesezimmer und Salon. Wer sich für das Klosterleben interessiert, besucht die Mittagshore mit Choral­gesängen und das Mu­seum. Für das leibliche Wohl sorgt das neue Kloster­bistro Stiva Sogn Placi.

Mehr zum Benediktinerkloster Disentis

Benediktinerkloster

Schlafen im Geisterhaus

Im Hotel Val Sinestra soll es spuken. Und wenn man das Gebäude aus dem dunkeln Nadelwald ragen sieht, glaubt man dies sofort. Die Legende besagt, dass der Hausgeist ein ehemaliger Kur­gast ist. Wer Spukgeschichten keinen Glauben schenkt, besucht das Hotel, um die unberührte Landschaft im abgelegenen Engadiner Tal zu erkunden.

Mehr zum Hotel Val Sinestra

Hotel Val Sinestra

Schlafen im Weinfass

In der Bündner Herrschaft – sie befindet sich im Churer Rheintal – dreht sich alles um Wein. Dass Gäste hier sogar in Weinfässern übernachten können, ist fast naheliegend. Als Unterkunft wurden 8'000-Liter-Fässer liebevoll in Schlafzimmer und Wohnräume umgestaltet. Diese stehen nun in Malans und Maienfeld. Im Übernachtungspreis inbegriffen: eine Flasche Wein.

Mehr zu den Schlaffässern

schlafen im Weinfass

Schlafen im Schulhaus

Früher drückten Kinder in diesem Haus im Berg­dorf Tersnaus in der Val Lumnezia die Schulbank, heute ist es ein kleines B&B mit einer Wohnung und einer Suite. Bewirtschaftet wird es von der Bio-Bauernfamilie Albin, deren Produkte zum Frühstück aufgetischt werden. Die Gast­geberin Edith Albin ist nicht nur Bäuerin, sondern auch Kräuterfachfrau und organisiert regelmässig Wildkräutersammel- und Kochanlässe.

Mehr zum Gästehaus

Schlafen im Schulhaus

Schlafen im Schloss

Im Schloss Schauenstein speisen und schlafen Gäste in Mauern, die bis ins 16. Jahrhundert zurückdatieren. Geführt wird es vom mit drei Michelin-Sternen und 19 Gault & Millau-Punkten ausgezeichneten Graubündner Andreas Caminada. Ganz im Sinne seiner ehrwürdigen Geschichte ist es heute dank der Kochkunst des neuen Schlossherrn ein international beachtetes Gourmethaus.

Mehr zum Schloss Schauenstein

Schauenstein Schloss Restaurant Hotel in Fürstenau

Weitere Geheimtipps.

Aussergewöhnliche Unterkünfte

Mehr anzeigen
Schmuckstücke: kleine & feine Unterkünfte
Mehr anzeigen
Tipizelt auf dem TCS Campingplatz Disentis
Glamping: luxuriöse Campingtipps
Mehr anzeigen
Zimmer im B&B Brücke 49 in Vals (© Brücke 49)
Charmant: 6 Unterkünfte mit bis zu 6 Zimmern