Duranna-Run

Mittel
14.9 km
0:55 h
6 Hm
1858 Hm
img_4kq_ghjeabic
img_4kq_fghiagaj_sbisuvv_574vy1u

8 Bilder anzeigen

img_4kq_ghjeabga
Im Winter ist die Abfahrt vom Weissfluhjoch nach Küblis eine der legendärsten und längsten Skipisten der Schweiz. Die Strecke kann im Sommer in etwas angepasster Routenführung jedoch auch als unvergessliche Mountainbike-Singletrail-Abfahrt bewältigt werden. Die Strecke zählt zu den längsten Mountainbike-Abfahrten der Schweiz.
Technik 3/6
Kondition 2/6
Höchster Punkt  2661 m
Tiefster Punkt  804 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Start Weissfluhjoch
Ziel Küblis
Koordinaten 46.83266, 9.805553

Details

Beschreibung

Die Tour startet bei der Bergstation der 2. Sektion der Parsennbahn auf dem Weissfluhjoch auf rund 2'600 Meter über Meer. Der erste Teil der Tour ist geprägt von einer steinigen Landschaft am Fuss des felsigen Weissfluhgipfels. Die Umgebung erinnert an eine Mondlandschaft und wirkt beinahe surreal. Ab der Verzweigung Kreuzweg wird die Umgebung dann etwas sanfter - der Trail hingegen anspruchsvoller. Er führt über den Casannapass runter zum idyllischen Grüensee, der in einer wunderschönen Hochmoor-Landschaft eingebettet ist und einen perfekten Kontrast zur steinigen Landschaft zu Beginn der Tour bildet. Auf einem gut fahrbaren Weg überquert man die Hochebene des Durannapasses bis zur Alp Obersäss. Hinter der Alp beginnt ein kniffliger aber spassiger Trail, der hinunter zur Fideriser Duranna und weiter zur Birchenbüelen führt. Von dort aus geht es weiter durch einen dichten Wald bis hinab nach Plandagorz. Der Trail ist gespickt mit Wurzeln und erfodert durchaus technisches Fahrkönnen. Das Ziel in Küblis liegt von hier aus ungefähr 600 Höhenmeter weiter unten. Nun folgt ein Trail auf den anderen - scheinbar endlos windet sich der Weg durch die Buchenwälder bis zum Ufer der Landquart am Rande von Küblis, wo man rund 15 Kilometer Singletrailabfahrt hinter sich hat. Fazit: unbestritten ein Mountainbike-Highlight und eine der längsten und Singletrail-Abfahrten der Schweiz, die noch lange in Erinnerung bleiben wird. Zurück nach Davos oder Klosters geht's dann mit der Rhätischen Bahn.

Geheimtipp

Für alle, die noch nicht genug haben: In Klosters ab auf die Gotschnabahn und über den Panoramaweg und den Meierhof-Trail zurück nach Davos!

Sicherheitshinweis

In der Destination Davos Klosters gibt es viele bewirtschaftete Alpen mit Viehhaltung. Es ist daher überall damit zu rechnen auf Tiere zu treffen. Wir bitten um entsprechende Rücksicht und auch darum, das Gelände mit angepasstem Tempo zu befahren.

Wegbeschreibung

Weissfluhjoch – Casannapass – Grüensee – Fideriser Duranna – Plandagorz – Küblis

Anfahrt

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit dem Zug (RhB) bis Davos Dorf, kurze Fahrt mit dem Bike zur Parsennbahn.

Anreise Information

Von Zürich / St. Margrethen her kommend verlassen Sie die Autobahn A13/E43 in Landquart in Richtung Landquart, Davos, Vereina. Fahren Sie auf der N28 bis nach Davos.

Parken

Öffentliche Parkplätze in Davos benützen.

Verantwortlich für diesen Inhalt Destination Davos Klosters.

Outdooractive Logo

Diese Webseite nutzt Technologie und Inhalte der Outdooractive Plattform.