Etappe 2: Murgsee – Spitzmeilenhütte, 73.02 Sardona-Welterbe-Weg

Schwer
12.6 km
4:45 h
902 Hm
622 Hm
img_4kq_cccjibia
img_4kq_cccaagba_qdjfhhe_574vy1u
Die zweite Etappe führt aus der gletschergeprägten, an Skandinavien erinnernden Verrucanolandschaft zu den grasbewachsenen Sonnenhängen im glarnerischen Mülibachtal und weiter an den Liasfalten am Magerrain und an den Gipsphänomenen am Wissmeilen vorbei.
Technik 3/6
Kondition 5/6
Höchster Punkt  2419 m
Tiefster Punkt  1764 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Start
Murgsee
Ziel
Spitzmeilenhütte
Koordinaten
47.038964, 9.157088

Details

Beschreibung

Der erste Abschnitt der dieser Etappe führt entlang de soberen Murgsees hinauf zum Widersteiner Furggel. Nach einem kurzen Abstieg führt eine Art Höhenweg mit herrlicher Aussicht auf die Glarner und Bündner Berggipfel zur Skihütte Mülibach. Ab Mülibach Oberstafel wird es nochmals richtig anstrengend: Mit den markanten Magerrain vor Augen, geht es hinauf zum Wissmilenpass. Hier eröffnet sich ein herrliches Panorama, unter anderem auf den Gipsgrat mit seinen verschiedenfarbigen Gesteinsschichten sowie auf den Piz Sardona, dem Namensgeber des Weltnaturerbes. Geübte BerggängerInnen können von hier aus einen Abstecher auf den markanten Spitzmeilen machen. Kurz vor der Spitzmeilenhütte SAC lädt das idyllisch gelegene Madseeli zu einem kühlen Bad ein.

Weitere Infos und Links:

73 Sardona-Welterbe-Weg weiter entdecken:

Geheimtipp

Touren Highlight: Baden im Madseeli bei der Spitzmeilenhütte.

Sicherheitshinweis

Achtung: Auf hoch gelegenen Abschnitten sind Schneefelder bis in die Sommermonate möglich.

Verantwortlich für diesen Inhalt UNESCO-Welterbe Tektonikarena Sardona.

Outdooractive Logo

Diese Webseite nutzt Technologie und Inhalte der Outdooractive Plattform.