Muntada S-charl

Mittel
24.4 km
2:35 h
791 Hm
789 Hm
Muntada S-charl
Muntada S-charl

12 Bilder anzeigen

Muntada S-charl
Eine Stichtour in eine andere Welt: Steile Rampen winden sich von Scuol hinauf zur ehemaligen Bergarbeitersiedlung S-charl. Doch auf Gravel wird die Steigung bald sanfter – und die Umgebung überirdisch schön. Entlang des rauen Kiesbettes der mäandrierenden Clemgia führt der Bergweg bis fast zum höchsten Arvenwald Europas, dem God da Tamangur.
Technik /6
Kondition 3/6
Höchster Punkt  1809 m
Tiefster Punkt  1207 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Koordinaten 46.79681, 10.297177

Beschreibung

Startpunkt ist das sonnenverwöhnte Scuol im Unterengadin (1243 m ü. M.), gebettet inmitten imposanter Berge. Der Mountainbike-Route Nr. 1 folgend starten Sie mit einer kurzen Abfahrt hinunter zum Inn (1211 m ü. M.). Danach geht es Schlag auf Schlag. Die Steigung in Richtung Sommerdorf S-charl startet im Wald mit einigen steilen Rampen. Hier ist der Untergrund noch asphaltiert und die Höhenmeter schmelzen schnell dahin. Nach rund 300 Höhenmetern dürfen Sie dank einer kurzen Zwischenabfahrt durchatmen und kurz die Beine hängen lassen. Kurz darauf lichtet sich bei Sasstaglia (1563 m ü. M.) der Wald und die Sicht öffnet sich ins Tal hinein. Rechts unten sehen Sie tief in der Schlucht den Fluss Clemgia, dem Sie durch die gewaltige Geröllschlucht, die entlang der Nationalparkgrenze verläuft, bis S-charl folgen. Der Untergrund wechselt nun von Asphalt auf Gravel – es wird abenteuerlicher. Die Strasse schlängelt sich eng und kurvenreich ins Tal hinein und die Natur wird immer wilder. Eingebettet zwischen hohen Berggipfeln steigt die Route gemächlich, aber stetig, zwischendurch mit kurzen, steilen Rampen gespickt. Auf 1808 m.ü. M. liegt das Dorf S-charl, einer der wohl abgeschiedensten Orte der Schweiz, der bis 1920 sogar ganzjährig bewohnt war. Brunnen mit frischem Quellwasser und Restaurants laden hier hinten im Tal bei grandiosem Panorama zum Verweilen ein. Das canyonartige Tal ist so schön, dass Sie sich freuen können, auf derselben Strasse wieder zurückfahren zu dürfen. Zurück in Scuol lädt das Thermalbad «Bogn Engiadina Scuol» zum Entspannen ein. 20 Mineralquellen liegen in der unmittelbaren Umgebung von Scuol, die auch diverse Brunnen im Dorf speisen.

Verantwortlich für diesen Inhalt Graubünden Ferien.

Outdooractive Logo

Diese Webseite nutzt Technologie und Inhalte der Outdooractive Plattform.