Piz Pazzola

Mittel
10.5 km
3:30 h
1188 Hm
1188 Hm
Gipfel in Sicht
Vor Tegia Nova

9 Bilder anzeigen

Tegia Nova
Wenig bekannter Gipfel mit weiten Pulverschneehängen.
Technik 3/6
Kondition 3/6
Höchster Punkt  2580 m
Tiefster Punkt  1392 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Start
Mutschnengia
Ziel
Piz Pazzola
Koordinaten
46.671718, 8.846114

Details

Beschreibung

Wir beginnen die Tour in Mutschnengia, einem kleinen Bergdörfchen gegenüber von Curaglia. Wenn es wenig Schnee hat ist es angenehm, bis Stagias auf der zugeschneiten Fahrstrasse zu gehen.  Wir nutzen aber die bereits bestehenden Aufstiegspuren übers Feld und nach den hübschen Maiensäsen unterhalb der Anhöhe tauchen wir in den Wald ein. Wir befinden uns in einer Wildruhezone und die Route ist orange signalisiert. Bei der Hütte in Tegia Nova machen wir Pause, bevor wir die Richtung zum breiten Rücken von Plaun Grond einschlagen. Schlüsselstelle ist der Punkt 2361. Wenn genügend Schnee liegt können wir den kurzen Aufschwung mit Skiern bewältigen, sonst sind einige Minuten Tragen angesagt. Was nach dieser Stufe noch vor uns liegt zieht sich länger hin als erwartet, doch schlussendlich überwinden wir die letzten Höhenmeter bis zum breiten Gipfel. Der Talblick nach Sedrun ist überwältigend und wenn wir nicht so gespannt auf die Abfahrt wären, würden wir vielleicht ein wenig länger bleiben und Gipfel zählen.

Die Abfahrt über die Nordseite durch das Tälchen Puzzetta bis Crest Miez hält alle Versprechungen für stiebenden Pulverschnee. Durch den Wald  müssen wir uns jedoch wieder an die Aufstiegsroute halten.

Geheimtipp

Wenn mit ÖV angereist wird, ist der Aufstieg von Platta empfehlenswert.

Einkehr für eine "Marenda Medellina" im Restaurant Cuntera in Mutschnengia  www.hotel-cuntera.ch

Im Frühling kann der Hang oberhalb Mutschnengias bereits schneefrei sein.

Sicherheitshinweis

kurze Tragepassage möglich

Wegbeschreibung

Von Mutschnengia über offene Hänge hinauf und leicht vor der Anhöhe Stagias links in den Wald hinein. Achtung Wildruhezone. Nach dem Wald über den breiten Rücken bis zum Punkt 2361. Kurzer steiler Aufstieg mit oder ohne Ski und von der süd-östlichen Seite her auf den Gipfel. Abfahrt über die nach Norden ausgericheten Hänge.

Anfahrt

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit dem Postauto von Disentis bis Curaglia ( 30 Minuten Fussmarsch bis Mutschnengia)

Anreise Information

Mit dem Auto bis Mutschnengia

Parken

Parkmöglichkeit am Strassenrand (beschränkter Platz, gebührenfrei)

Verantwortlich für diesen Inhalt Sedrun Disentis Tourismus.

Outdooractive Logo

Diese Webseite nutzt Technologie und Inhalte der Outdooractive Plattform.