Piz Rondadura

Mittel
4.7 km
3:30 h
1048 Hm
1048 Hm
Aufstieg im Hintergrund Piz Scopi
Unterwegs

6 Bilder anzeigen

Gipfel in Sicht
Ein waschechter Tessiner- Gipfel mit romanischem Namen und traumhafter Abfahrt!
Technik 3/6
Kondition 3/6
Höchster Punkt  2962 m
Tiefster Punkt  1915 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Start Lukmanierpasshöhe
Ziel Piz Rondadura
Koordinaten 46.563404, 8.800976

Beschreibung

Wir richten unsere Startzeit  nach den Öffnungszeiten des Lukmanierpasses, im Frühling möglichst früh.  Die Tour beginnen wir gemächlich dem See entlang an dessen Ende wir schon die erste Herausforderung meistern müssen. Denn wenn der Rein da Medel  zu wenig eingeschneit ist müssen wir aufpassen, dass wir keine nassen Füsse bekommen. In regelmässigen Kehren gewinnen wir nachher schnell an Höhe und wir freuen uns auf die ersten Sonnenstrahlen, die uns ungefähr auf der Höhe der Alp Scaione. erreichen. Unterhalb des Piz Scaio vorbei, durch Mulden und über sanfte Hügel erreichen wir den letzten steilen Abschnitt zum Skidepot hinauf, der mit kurzen Kehren gut zu bewältigen ist. Es folgt ein letzter felsiger Abschnitt ohne Ski, dann sind wir oben!  Es ist ein unbeschreibliches Gefühl, auf dem schmalen Gipfel zu stehen und freie Sicht in alle Himmelsrichtungen zu haben. Die markantesten Punkte sind der Stausee Santa Maria zu unseren Füssen und den etwas höheren Scopi mit den Sendeanlagen des Militärs.

Die Abfahrt entlang der Aufstiegsspur ist Vergnügen pur, aber es muss immer mit leicht angetautem Schnee gerechnet werden, wenn man nicht ganz zeitig gestartet ist. Auf der Höhe des Sees montieren wir nochmals kurz unsere Felle, um zum Auto zurückzukehren.

Geheimtipp

Ausgezeichnete Frühlingstour, aber früh starten! Bei warmem Frühlingswetter wird der Pass tagsüber gesperrt: ab 11.00 Uhr.

 

Sicherheitshinweis

Das Eis des Stausees darf nicht betreten werden (Hohlräume) Die Bachquerung Ende des Sees ist nicht immer ganz einfach.

Wegbeschreibung

Wir starten beim Hospezi Santa Maria am westlichen Ufer des Sees entlang bis ins Val Termine. Hier überqueren wir den Bach und steigen in nördlicher Richtung zur Alp Scaione auf. Nun halten wir westwärts bis wir auf der Höhe des Rondadura Gipfels sind. Nun geht es in kurzen Kehren bis zum Skidepot und auf Fels ohne Ski bis zum Gipfel.

Verantwortlich für diesen Inhalt Sedrun Disentis Tourismus.