Senda Sagogn

Leicht
3.5 km
0:55 h
95 Hm
95 Hm
img_4kq_edjgeagd
img_4kq_edjgeage

3 Bilder anzeigen

img_4kq_dhgfgjha_574vy1u
Historische Wanderung mit Hotspots in Sagogn.
Technik 1/6
Kondition 1/6
Höchster Punkt  854 m
Tiefster Punkt  760 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Start Parkplatz bei der Postautohaltestelle Vitg Dado (Schulhaus Sagogn)
Ziel Parkplatz bei der Postautohaltestelle Vitg Dado (Schulhaus Sagogn)
Koordinaten 46.789724, 9.251579

Beschreibung

Sagogn wurde bereits in der Bronzezeit besiedelt und war im Mittelalter das kirchliche Zentrum der Region. Zeugen aus dieser Zeit sind das Casti Aspermont aus dem 13. Jahrhundert, sowie die Katholische Kirche aus dem 5. Jahrhundert. Wir laden Sie ein, unser Dorf während eines Spaziergangs auf der SENDA SAGOGN kennen zu lernen. Auf neun Informationstafeln erfahren Sie viel Interessantes über das Dorf.

Was bedeutet das Wort Sagogn? Was ist ein „Pistrin“? Welche Grossfamilie wohnt im Sommer in der reformierten Kirche? Warum hat die “Via Cochetta“ (kokette Strasse) diesen Namen? Auf solche Fragen und vieles mehr erhalten Sie Antworten.

Von der Senda Sagogn aus können Abstecher zur Ruine Schiedberg, zu den Ruinen des ehemaligen Gewerbeareals Mulin in der Val Mulin oder zur Aussichtsplattform Crap Signina angehängt werden. Auch dort finden Sie Infotafeln mit interessanten Angaben.

Geheimtipp

In der Stiva Grischuna einkehren und eine Bündner Spezialität geniessen.

Wegbeschreibung

Nach einem kurzen Wegstück durchs Dorf geht es hinauf nach Bregl, der erhöht gelegenen Ebene am Ostrand von Sagogn. Hier gibt es zwei Liegebänke, auf denen Sie sich ausruhen und die Natur und die schöne Aussicht in die Umgebung geniessen können. Danach geht es über Runs wieder ins Dorf zurück zu den nächsten Sehenswürdigkeiten.

Verantwortlich für diesen Inhalt Flims Laax Falera Management AG.

Outdooractive Logo

Diese Webseite nutzt Technologie und Inhalte der Outdooractive Plattform.