Via Engiadina Etappe 7: Lavin – Guarda [SchweizMobil-Nr. 87]

Mittel
21.1 km
5:00 h
1456 Hm
948 Hm
Via Engiadina. Etappe 2, Lavin - Guarda
Lavin am Inn.

7 Bilder anzeigen

Via Engiadina. Etappe 2, Lavin - Guarda

 Wanderung hoch über dem Tal vom Val Lavinuoz bis zum Schellen-Ursli-Dorf Guarda.

Technik 4/6
Kondition 3/6
Höchster Punkt  2239 m
Tiefster Punkt  1422 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Start
Bahnhof Lavin
Ziel
PostAuto-Haltestelle «Guarda, cumün»
Koordinaten
46.76953, 10.111106

Details

Beschreibung

Ab dem Bahnhof Lavin geht man auf der Strasse in östlicher Richtung an der Kirche vorbei und beim Dorfausgang links unter der Eisenbahn und Kantonsstrasse hindurch auf die Forststrasse. Den Wegweisern der Via Engiadina folgt man duch den Wald zum Eingang ins Val Lavinuoz. Über die Alp Dadoura und bis zur Alp d'Immez verläuft die Route entlang der Alpstrasse, zweigt dann rechts ab und verläuft nun etwas steiler ansteigend durch Alpenrosen-Büsche. Sehr lohnenswert ist der Blick ins Val Lavinuoz zum Verstanclahorn und dem darunterliegenden Gletscher Vadret da las Maisas. Hoch über der Alp d'Immez geht es dann auf gleicher Höhe bleibend wieder in Richtung Osten. Auf der gegenüberliegenden Talseite des Val Lavinuoz erhebt sich der formschöne Piz Linard. An der Flanke des Piz Chapisun bis zur Chamanna dal Bescher (im Sommer bewirtet) durchquert der Weg den Lawinenzug von Gonda, dem das Dorf Lavin seinen Namen verdankt. Oben am Grat des Chapisun sind die Sprengmasten zu erkennen, weiter unten im Tal sieht man die Überreste der Siedlung Gonda aus dem 12. Jahrhundert. Der Weg führt anschliessend wieder Richtung Val Tuoi. Noch vor der Talsohle zweigt ein Weg rechts ab durch die Schlucht «Foura Turnina» nach Guarda. In Guarda gibt es verschiedene Einkehrmöglichkeiten sowie Postautoanschluss zum Bahnhof Guarda und an das RhB-Netz.

Geheimtipp

  • Video zur Via Engiadina: Mehrtageswanderung in der Ferienregion Engadin Scuol Zernez
  • Wer noch genügend Energie hat, läuft weiter der Via Engiadina folgend in das Val Tuoi hinein bis zur Alp Suot. Vor der Alp Suot, dem Kehrpunkt im Val Tuoi, überquert man den Talbach, die Clozza. Nach der Alp Suot folgt noch einmal ein Anstieg bis über die Waldgrenze und wieder dem Tal auswärts folgend zur aussichtsreich gelegenen Alp Sura.

Sicherheitshinweis

Die Tour wurde bei günstigen Witterungsverhältnissen bewertet. Die aktuellen Witterungsverhältnisse und Wettervorhersagen müssen vor dem Tourenstart zwingend beachtet werden. Diese Wanderung erfordert eine elementare alpine Erfahrung und Orientierungsvermögen. Bergschuhe sind empfohlen.

Notruf:
144   Notruf, Erste Hilfe   
1414 Bergrettung REGA
112   Internationaler Notruf

Ausrüstung

Gutes Schuhwerk, Regen- und Sonnenschutz, Trinkflasche, Verbandszeug.

Wegbeschreibung

Vom Bahnhof Lavin zur Kirche

Die Unterführung nehmen und nach rechts abzweigen

Weg bis nach den Bauernhäusern folgen

Bei der Verzweigung können beide Wege genommen werden

Weg folgen bis nach Gonda und links ins Tal einbiegen, der Clozza folgend

Überqueren der Brücke und weiter auf dem Forstweg Richtung Guarda

Das letzte Stück auf der Autostrasse bis nach Guarda

Alternative
Kurz aber aussichtsreich: Lavin – Guarda

Anfahrt

Öffentliche Verkehrsmittel

  •  Mit der Rhätischen Bahn (von Chur, Landquart/Prättigau, vom Oberengadin oder ab Scuol) stündlich bis Bahnhof Lavin

Anreise

  • Von Norden: über Landquart – Klosters per Autoverlad durch den Vereinatunnel (Selfranga - Sagliains) oder über den Flüelapass ins Unterengadin auf H27
  • Von Osten: via Landeck / Österreich in Richtung St. Moritz auf H27
  • Von Süden: via Reschenpass (Nauders-Martina) oder Ofenpass (Val Müstair-Zernez) auf H27

 Lavin liegt direkt an der Engadinerstrasse H27 zwischen Susch und Giarsun/Guarda.

Parken

  • Kostenpflichtige Parkplätze am Bahnhof Lavin

Verantwortlich für diesen Inhalt Tourismus Engadin Scuol Samnaun Val Müstair AG.

Outdooractive Logo

Diese Webseite nutzt Technologie und Inhalte der Outdooractive Plattform.