Trailrunning-Blog 21.07.2022

Trailtreff: 5 Gründe, warum man teilnehmen sollte

Trailtreff in Lenzerheide
In zehn Regionen Graubündens treffen sich regelmässig Laufbegeisterte zum Trailtreff. Nadja Maurer hat das kostenlose Angebot in Lenzerheide getestet und nennt fünf Gründe, warum sich eine Teilnahme lohnt.

Von Nadja Maurer

1. In der Gruppe macht es mehr Spass

Die Motivation, mich nach einem langen Arbeitstag um 18.45 Uhr sportlich zu betätigen, hält sich an diesem Dienstagabend in Grenzen. Doch bei der Ankunft auf dem Postplatz in Lenzerheide, wo der Treffpunkt des wöchentlichen Trailtreffs ist, verfliegt die Unlust. Ein Grüppchen gleichgesinnter, aber mir fremder Menschen wartet darauf, gemeinsam den Abend auf den Trails ausklingen zu lassen. Die Stimmung ist heiter, es wird geschwatzt – und schon gehts los. Ich lotse das Tempo der anderen aus, lasse mich mitziehen. Spätestens jetzt ist der innere Schweinehund überwunden. Dazwischen finde ich Schnauf für kurze Gespräche mit meinen Mitläufer*innen: Woher man kommt, was man arbeitet, wie lang man schon Trailrunning macht. Die rund 60-minütige Laufzeit vergeht wie im Flug.

Die Trailtreff-Gruppe in Lenzerheide

2. Neue Trails entdecken und sich treiben lassen

Trailtreff-Leiter Lukas kennt die Trails in der Region wie seine Westentasche. Unter Berücksichtigung der unterschiedlichen Laufniveaus der Teilnehmenden, führt er uns auf Ninos Gold-Trail bei der Rothornbahn. Lukas weiss: Abends, wenn nur noch wenige Biker*innen unterwegs sind, können sich hier auch Trailrunner austoben. Es geht über Kieswege, Waldboden, Wiesen, Wurzelfelder und kleine Felsen. Höchste Konzentration ist gefragt. Ob ich links oder rechts abbiegen muss, dem Trail rauf oder runter folge, darum muss ich mich heute hingegen nicht kümmern. Ich folge Lukas und gebe mich der Leichtigkeit des Trailrunnings hin.

3. Tipps vom Trailrunning-Profi

Als Trailrunning-Einsteigerin profitiere ich von den Tipps des Profis. So macht mich Lukas beim Bergauflaufen darauf aufmerksam, dass ich die Arme besser miteinbeziehen und eine aufrechtere Haltung einnehmen soll. Und siehe da: Es geht schon viel leichter.

Trailtreff-Leiter Lukas gibt Tipps zur Trailrunning-Technik

4. Etwas Neues ausprobieren

Wer für gewöhnlich auf dem Bike oder wandernd unterwegs ist, hat beim Trailtreff die Möglichkeit, die Region nochmals anders zu entdecken. Beim Trailrunning werden zudem andere Muskeln beansprucht. Das ist gut fürs Ganzkörpertraining. Darum: Bike oder Wanderschuhe stehen lassen und stattdessen die Laufschuhe schnüren.

5. Unkompliziert und regelmässig

Für den Trailtreff muss man sich nicht anmelden. Das Angebot ist kostenlos und steht allen offen. Es empfiehlt sich einzig, die Stärkeklassen bei der Ausschreibung zu beachten. In den meisten Regionen findet der Trailtreff einmal wöchentlich statt. In gewissen Orten wie Davos oder Chur treffen sich die Laufgruppen mehrmals wöchentlich.

Zu allen Trailtreffs

Laufgruppe beim Schwätzchen in Lenzerheide

Trails in Lenzerheide.

3 Tourentipps von Nadja

Mehr anzeigen
Karte Lenzerheide - Golfplatz - Kieswerk Lantsch/Lenz - Lenzerheide
Trailrunning Arosa Lenzerheide
Lenzerheide - Golfplatz - Kieswerk Lantsch/Lenz - Lenzerheide
Leicht
5.3 km
0:45 h
158 Hm
158 Hm
Mehr anzeigen
Karte Höhen Run Heidbüel - Tgantieni
Trail Run
Heidbüel.
Trailrunning Arosa Lenzerheide
Höhen Run Heidbüel - Tgantieni
Leicht
6.6 km
1:15 h
277 Hm
455 Hm
Mehr anzeigen
Karte Ninos Gold-Trail by ÖKK
Die Weltmeister erpobte Lenzerheide Cliff
Der Swiss train im Dual Slalom
Mountainbike Arosa Lenzerheide
Ninos Gold-Trail by ÖKK
Mittel
3.7 km
0:35 h
242 Hm
242 Hm
Nadja Maurer und Thalia Wünsche

Trailrunning-Blog

Thalia Wünsche und Nadja Maurer von Graubünden Ferien sind seit vielen Jahren leidenschaftliche Joggerinnen. In diesem Blog berichten sie über ihre ersten Trailrunning-Erfahrungen, sprechen mit Fachleuten über die richtige Ausrüstung und zeigen die besten Trails für Einsteiger*innen.