Kapelle Disentis Sedrun

Kapelle St. Lorenz und St. Sebastian, Laus

img_4kq_gbjhcddf
img_4kq_gbjhcddg
Die Kapelle von Laus wurde 1587 erbaut und am 3. August 1592 geweiht. Die Schutzpatrone sind die beiden Heiligen Laurentius (romanisch s. Luregn) und Sebastianus (romanisch s. Bistgaun). Die Kapuziner rissen 1695 die alte Kirche ab und ersetzten sie durch einen Neubau.

Beschreibung

Die Kapelle ist nach Osten ausgerichtet und hat einen flach geschlossenen, mit einer Tonne überwölbten Chor. Das Schiff ist mit einer Gipsdecke in Tonnenform bedeckt. Die Kapelle hat ein Satteldach mit einem achteckigen Spitzhelm bekrönten Dachreiter. Die Längswände sind innen und aussen durch Blendbögen gegliedert. Auf der Fassade stehen die Zahlen 1592 und 1695. Die Kapelle in Laus besitzt 3 Altäre. Diese Holzaltäre sind zur Zeit des Neubaus um 1695 entstanden. Auf dem Bild des Hochaltars sind die beiden Kirchenpatrone Laurentius und Sebastianus zusammen mit dem hl. Franziskus dargestellt. Die 2 Seitenaltäre, rechts mit dem Bild des hl. Lucius (der als König von Britannien konvertierte und dann als erster Glaubensbote in Rätien wirkte) und Florinus (ein Einheimischer), links der Muttergottes-Altar (Königin der Engel). Heute hat der Altar wieder eine gekleidete Madonna mit Kind. Die Gesimse, die Fenster und der Chorbogen sind dekoriert. Am Chorbogen ist die Verkündigung dargestellt und im Chorgewölbe befindet sich das Bild der Muttergottes, umgeben von den 4 Evangelisten.

Karte

Verantwortlich für diesen Inhalt Surselva Tourismus AG.

Outdooractive Logo

Diese Webseite nutzt Technologie und Inhalte der Outdooractive Plattform.