Infopunkt Viamala

Konsum

Konsum

Auch wenn die Bevölkerung von Feldis lange Zeit bäuerlich geprägt war und entsprechend viele Nahrungsmitttel selber produzierte, so war doch im Jahr 1905 die Zeit reif, einen Laden einzurichten.

Beschreibung

Dieser bestand bis ins Jahr 1928 im heutigen Restaurant Wildenstein und wurde ab 1916 vom Consum Verein betrieben.

Die Genossenschaft umfasste 30 Mitglieder aus Feldis und Scheid, die wichtigsten Mitstreiter waren Pfarrer Gerber und Lehrer Johannes Tscharner mit seinem Zwillingsbruder Valentin. Beschwerlich war in früheren Jahren der Transport der Ware. Sie wurde mit einer Fuhre aus Chur und Thusis nach Feldis gebracht.

Zwischen 1928 und 1945 diente das Haus von Stefan Battaglia in Canteun, die «Tgea Poltenta» als Laden, bis das heutige Gebäude bezogen werden konnte. Dieses wurde in den 80er Jahren renoviert und zum Selbstbedienungsladen umgewandelt. Weiter wurden im oberen Stock zwei Wohnungen ausgebaut.

Bis 1999 betrieb der Coop den Feldiser Dorfladen, dann erwarb die Gemeinde Feldis das Gebäude für 550’000 Franken und vermietete es an Lagrischa (Volg).

Karte

Verantwortlich für diesen Inhalt Viamala Tourismus.

Outdooractive Logo

Diese Webseite nutzt Technologie und Inhalte der Outdooractive Plattform.