679 Wasserfälle am Lag da Pigniu

Mittel
13 km
4:30 h
462 Hm
457 Hm
img_4kq_bichihhi
img_4kq_bichihhh

7 Bilder anzeigen

img_4kq_bichihhj
Eine Wanderung zu einem ungewöhnlichen Geschichtsdenkmal an der Staumauer von Panix und zu den romantischen, hoch herabstürzenden Wasserfällen am Lag da Pigniu (dt. Panixersee).
Technik 3/6
Kondition 3/6
Höchster Punkt  1476 m
Tiefster Punkt  1177 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Start Andiast
Ziel Andiast
Koordinaten 46.787216, 9.117649

Beschreibung

Die Wanderung beginnt in Andiast, dem sonnenverwöhnten Bergdorf mit dem offenen Bergpanorama. Auf der Wanderung in Richtung Panix befinden sich zwei Feuerstellen. Die Familienfeuerstelle bei Camartgin verfügt über einen grossen Spielplatz, welcher das Kinderherz höher schlagen lässt. Weiter führt die Naturstrasse teilweise entlang dem Schmuerbach bis zur Staumauer. Das Gemälde des Bündner Künstlers Martin Valär an der Staumauer zeigt die Überquerung vom Panixerpass durch den russischen Feldmarschall Suworow, der mit seinen Truppen 1799 vor dem französischen Heer flüchtete.

Bei einem Spaziergang um den See können Sie die hoch herabstürzenden Wasserfälle bestaunen. Ebenfalls zu sehen sind die prachtvollen Berge wie der Péz Fluaz (2814 m ü. M.). An der Feuerstelle am See lohnt sich eine Pause, um die Aussicht und die Ruhe zu geniessen. Die Feuerstellen verfügen über einen Grillrost und Holz.

Falls Sie auf der Rückwanderung noch genügend Ausdauer zur Verfügung haben, besteht die Möglichkeit die Kletteranlage an der Staumauer zu nutzen. In Pigniu/Panix oder Andiast gibt es diverse Einkehrmöglichkeiten.

Wegbeschreibung

Andiast - Camartgin - Lag da Pigniu - Andiast

Verantwortlich für diesen Inhalt Graubünden Ferien - normierte Touren.