Alter Zerfreilaweg mit historischen Flurnamen

Mittel
5.7 km
2:20 h
592 Hm
44 Hm
Vals Alter Zerfreilaweg; Foto: Lukas Schweizer
Vals Alter Zerfreilaweg; Foto: Lukas Schweizer

11 Bilder anzeigen

Vals Alter Zerfreilaweg; Foto: Lukas Schweizer
Abwechslungsreiche Wanderung auf dem alten Säumerpfad durch eine wildromantische Waldlandschaft. Entlang des Weges findet man  Metalltäfelchen mit den zahlreichen historischen Orts- und Flurnamen.
Technik /6
Kondition 3/6
Höchster Punkt  1840 m
Tiefster Punkt  1292 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Start Vals
Ziel Zerfreila
Koordinaten 46.608869, 9.174639

Beschreibung

Schöne, abwechslungsreiche Wanderung durch Wälder und über grüne Wiesenterrassen. Früher war der alte Zerfreila-Weg die einzige Verbindung zwischen Zerfreila und Vals auf der rechten Talseite. Schattige Waldwege mit steileren, steinigen Wegstellen wechseln sich mit grünen Wiesenstücken ab. Überwiegend verläuft der Weg jedoch im Wald. Interessantes gibt es am Wegrand immer wieder: Der "warme Kracha", ein tiefer Felsspalt, die Calvari-Kapelle im Wald und auch immer wieder der Blick in die tiefe Rotabärg-Schlucht.

Geheimtipp

Der alte Zerfreilaweg ist im Sommer 2017 mit Tafeln, die auf die historischen Flurnamen hinweisen, versehen worden. Ein Flyer dazu ist beim Ein- und Ausstieg der Wanderung erhältlich oder im Tourismusbüro Visit Vals.

Sicherheitshinweis

Trittsicherheit erforderlich. Vorsicht auf teilweise nassen Felsplatten.

Bei dieser Wanderung müssen sie mit Mutterkühen rechnen.

Genaue Informationen zum Verhalten: https://www.wandern.ch/de/wandern/sicher-unterwegs/mutterkuhherden

Wegbeschreibung

Ab dem Parkplatz der Sportbahnen links neben der Zerfreilastrasse dem steilen Pfad oberhalb der Strasse folgen. Unterhalb der Gross Cheer kreuzt der alte Zerfreilaweg erstmals die Strasse. Weiter dem Pfad folgend. Nach der zweiten Überquerung der Zerfreilastrasse über einen kleinen Bach. Einen weiteren Bach überquerend zum Grüana Wasa. Der Weg geht weiter über das Seetobel (der Bach, der aus dem Selvasee fliesst) ansteigend an grossen Felsstücken und Steinen treppenartig nach oben. Rechts vorbei an der Bildbalma. Nun wird der Weg weniger steil und führt in Waldlichtungen mit nassen Felsplatten auf die Höhe des Rotabärg. Fast senkrecht fallen die Felsen rechter Hand in die Schlucht ab. Nun wieder über einen Bach. Linker Hand kommt die Kippe. Nun in teilweise lichtem Wald zur Geissfelli. Weiter am Warma Kracha (einem tiefen Felsspalt) vorbei zur Calvari-Kapelle. Weiter zur Waldwiese Ussera Bleika und dann zur Inner Bleika. Durch lichten Baumbestand dem Weg zum Restaurant Zervreila folgen.

Verantwortlich für diesen Inhalt Visit Vals AG.

Outdooractive Logo

Diese Webseite nutzt Technologie und Inhalte der Outdooractive Plattform.