Etappe 3: Spitzmeilenhütte – Weisstannen, 73.03 Sardona-Welterbe-Weg

Schwer
16.2 km
5:40 h
437 Hm
1530 Hm
img_4kq_cccjibfi
img_4kq_cccaagcd_dtcrgjs_574vy1u
Von der modernen Spitzmeilenhütte mit herrlicher Sicht auf die Churfirsten/Alvier-Gruppe durch die farbenfrohe Triaslandschaft der Hochebene von Fans. Faszinierend ist der Blick über das Chammseeli auf die Triasabfolge am Schnüerligrat.
Technik 3/6
Kondition 5/6
Höchster Punkt  2392 m
Tiefster Punkt  997 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Start Spitzmeilenhütte
Ziel Weisstannen
Koordinaten 47.033596, 9.250078

Details

Beschreibung

Von der Spitzmeilenhütte SAC auf über 2000 m ü. M. geht es hinunter ins kleine Walserdorf Weisstannen auf rund1000 m ü. M. Auf dem ersten Teil der Etappe bilden die  löchrigen, ockerfarbenen Rauwacken und Karrenfeldern ideale Schlupflöcher und Gänge für Murmeltiere. Vorbei am Chammseeli geht es zum Madfurggel, von wo aus die Glarner Hauptüberschiebung deutlich erkennbar ist. Die Gipfelpartien oberhalb der «magischen Linie» bestehen aus über 250–300 Millionen Jahre alten Verrucano-Gesteinen – darunter liegen die 200 Millionen Jahre jüngeren Flyschgesteineoder Kalke. Der Abstieg via Madfurggl ist nur trittsicheren und schwindelfreien Berggängern zu empfehlen. Nichtschwindelfreie Personen steigen bei der Fansfurggla ins Weisstannentalab. In Weisstannen lohnt sich ein Besuch des Museums «Post ab!».

 

Weitere Infos und Links:

 

73 Sardona-Welterbe-Weg weiter entdecken:

Geheimtipp

Touren Highlight: Weisstannen mit dem Ortsmuseum "Alte Post"

Sicherheitshinweis

Achtung: Auf hoch gelegenen Abschnitten sind Schneefelder bis in die Sommermonate möglich

Verantwortlich für diesen Inhalt UNESCO-Welterbe Tektonikarena Sardona.

Outdooractive Logo

Diese Webseite nutzt Technologie und Inhalte der Outdooractive Plattform.